Spagat zum Start in die närrische Saison

Spagat zum Start in die närrische Saison

Der Thron verwaist, die Kulturscheune nur spärlich besetzt: Mit buntem Programm ist der Freizeit- und Karnevalverein (Fuka) in Oberlinxweiler trotzdem gut gelaunt in die neue Karnevals-Saison gestartet.

"Schön ist es, Prinzenpaar zu sein", sangen die Fuka-Tollitäten Thomas I. und Heike I. aus dem Hause Rützel im vergangenen Februar während der Kappensitzung in der Mehrzweckhalle. In der aktuellen Session bleibt der Regenten-Thron unbesetzt. "Wir haben leider kein Prinzenpaar finden können", teilte der Fuka-Vorsitzende Hans-Michael Boes zähneknirschend mit. Und zudem waren die Stühle bei der Sessionseröffnung in der Oberlinxweiler Kulturscheune nur spärlich besetzt. "Weil die Einheimischen nicht zu unseren Veranstaltungen kommen, deshalb sind wir froh, dass die Vereine von auswärts zu uns kommen", meinte Ober-Narr Boes mit einer gehörigen Portion Galgenhumor. Warum kommen denn die Einheimischen nicht zu den Veranstaltungen? "Die Antwort verweht im Wind ", sang Alleinunterhalter Wilder Kurt (Kurt Wild) Bob Dylans Klassiker "Blowin' in the Wind ". Etwas konkreter wurde da Ex-Fuka-Vereinschef Dietmar Hell: "Mit rund elf Jahren sind wir noch ein sehr junger Verein im Ort." Auf der Bühne gab sein Nachfolger Boes den Ton an und präsentierte den nagelneuen Sessionsorden. "Die 80er-Jahre sind unser Motto", verkündete er. Die Plakette schmückt das Konterfei des kleinwüchsigen Außerirdischen E.T. aus dem Science-Fiction-Streifen von Steven Spielberg .

Bei den kleinen Narren ist die Fuka-Nachwuchsabteilung gut aufgestellt. Der Schwarm der Fuka-Flöhe macht große Sprünge, und die Jugendgarde legt sich für die bevorstehenden Auftritte ins Zeug. Natascha Jung, Mirjam Born und Jana Danneck studieren mit den Mädels Tänze ein. Das achtjährige Tanzmariechen Hannah Born, betreut von Sandra Müller, mischt erstmals bei bundesoffenen Turnieren mit. "Pro Woche trainieren wir zehn Stunden", berichtete Müller. Daraufhin schnappte sie sich das Mikrofon und brachte mit den Songs "Wahnsinn" und "Verdammt, ich lieb dich" Stimmung in die Scheune.

Die offizielle Begrüßungszeremonie der auswärtigen Prinzenpaare und Abordnungen hatte zuvor Vereinschef Boes protokollarisch abgearbeitet. "Ich lade Euch alle zu unserer Sitzung ein." Die steigt am Freitag, 29. Januar, in der Oberlinxweiler Mehrzweckhalle. Die Fuka-Nachwuchsabteilung präsentiert den neuen Sessionsorden. Foto: Faber