So war das Sportfest in Leitersweiler

Sportfest in Leitersweiler : 30 Liter Bier für die besten Sechskämpfer

Das Sportfest des Sportvereins Leitersweiler (SVL) hat immer noch eine große Anziehungskraft. Auch nach vielen Jahren ist es nicht zur Routine geworden, denn Mitglieder, Freunde und Gönner feierten an allen drei Tagen kräftig mit.

Viele ehemalige Leitersweiler, die nun auswärts wohnen, finden am Sportfest immer wieder den Weg in ihren Heimatort, um sich mit Freunden und Bekannten zu treffen.

Zum Gelingen des Festes – es wurde bereits zum zweiten Mal gefeiert – trug erneut der ausgetragene Sechskampf bei. Acht Teams mit insgesamt 32 Teilnehmern konnten sich dabei in mehr oder weniger fußballerischen Wettbewerben wie beispilsweise Zielschießen, Fußballtennis, Tempodribbling, Jonglieren und Lattenschießen miteinander messen. Das siegreiche Team vom FC Booty Tester International konnte sich schließlich an einem 30 Liter Fass Bier erfreuen. Den zweiten Platz belegte der Vorjahressieger SV Leidergeiler gefolgt von Holstein Kiel auf Platz drei.

Am Samstag gab es die Begegnungen zwischen den Frauenfußballmannschaften des SV Leitersweiler und dem FC Niederkirchen (0:6). Bei den Spielen der Herren unterlag der SV Leitersweiler II gegen den SV Gehweiler 2:3 und das Spiel der SG Hoof/Osterbrücken gegen den SV Furschweiler endete 2:2 unentschieden. Auf das Elfmeterschießen verzichteten beide Mannschaften.

Der Sonntag begann mit der Partie der SG Linxweiler gegen SF Dörrenbach (1:5) und in einem Blitzturnier mit drei Mannschaften erkämpfte sich die einheimische Mannschaft des SVL ungeschlagen den Turniersieg.

Hier alle Ergebnisse noch einmal im Überblick: SG Oberkirchen/Grügelborn – SV Leitersweiler 1:5, STV Urweiler – SG Oberkirchen/Grügelborn 2:0 und SV Leitersweiler – STV Urweiler 1:0. Das Sportfest endete schließlich mit einem Dämmerschoppen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung