So sieht das Programm des Stadtfestes in St. Wendel aus

Das Stadtfest im Überblick : Wo sich Profis und Anfänger die Bühne teilen

Das St. Wendeler Stadtfest steht kurz bevor. Welche Bands und Gruppen mit von der Partie sein werden, zeigt dieser Überblick.

Drei Tage, vier Bühnen, eine Aktionsfläche und mehr als 30 Gruppen – auf dem St. Wendeler Stadtfest gibt es Musik ohne Ende. Von Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. Juni, verwandelt sich die Innenstadt in eine Feiermeile. „Um auch die Oberstadt zu beleben, haben wir wieder einen Aktionsplatz in der Balduinstraße eingeplant“, kündigt Bürgermeister Peter Klär (CDU) an. Ihm sei es wichtig, dass bei dem Fest nicht nur Profis auftreten. Auch Nachwuchstänzer, -sänger und -instrumentalisten sollen die Gelegenheit bekommen, ihr Talent zu zeigen. Hier ein Programm-Überblick nach Informationen der Stadt:

Bühne auf dem Schlossplatz: Der Startschuss fällt am Freitag um 19 Uhr. Bürgermeister Klär wird das Stadtfest mit dem Fassanstich eröffnen. Er schenkt die ersten 50 Liter Bier kostenlos an die Besucher aus, teilt Axel Birkenbach, Leiter der Kulturabteilung, mit. Anschließend gestaltet das Orchestra John C., das in den 1960er-Jahren aus den Starfighters hervorgegangen ist, den Abend mit Pop- und Rockoldies.

Die Lebensmusiker versprechen stimmungsvolle Lieder, die Menschen im Alter von null bis 99 Jahren begeistern sollen. Foto: Band/Rich Serra

Am Samstag geht es auf der Bühne auf dem Schlossplatz um 14.30 Uhr weiter. Dann zeigen die Tänzer der Jazz-Dance-Abteilung des Kneipp-Vereins St. Wendel ihr Können. Um 15 Uhr haben die Besucher die Gelegenheit, die akrobatischen Darbietungen der Cheerleader-Gruppe Purple Diamonds Allstars zu bewundern. Um 15.30 Uhr schließen sich die Hip-Hop-Tänzer der Stage Tanzschule an. Mit Lindy-Hop und anderen Tanzdemonstrationen präsentiert sich die Tanzschule Erbelding ab 17 Uhr. Die Showband Teamwork Live aus dem Hochwald wird ab 20 Uhr die Bühne rocken.

Der Musikverein Die Ostertaler lädt am Sonntag um 13 Uhr auf dem Schlossplatz zum musikalischen Frühschoppen. Ab 15 Uhr übernimmt die JamesHerbBertBand, eine Bigband, die der St. Wendeler Musiker Dietmar Federkeil mit einem Chor zusammengestellt hat. Zum Stadtfestabschluss gibt es von 18.30 bis 22 Uhr auf dem Schlossplatz ein Wiedersehen mit der Kultband Varus, die in den 80er-Jahren auf keinem St. Wendeler Stadtfest fehlen durfte.

Locker und beschwingt präsentiert sich die Illtal Swing Combo mit der Sängerin Mathilde Cuculo aus St. Wendel. Foto: Udo Stamm

Bühne in der Mott: Die Nachwuchsbands aus dem WND-Bandworx-Projekt heizen dem Publikum am Freitag von 20 bis 24 Uhr ein. Mit von der Partie sein werden Piece of Cake, Brightside Delight, Storky Bones, Searching25 und The Separee.

Der Samstag steht zunächst im Zeichen der Kinder und Jugend. Das Spielfest mit dem Theater Affenhand ist von 14 bis 18 Uhr im Festbereich in der Mott zu Gast. „Herr Leckerschmeck kocht mit Liebe“ ist der Titel des Mitmach-Musicals, das Marion Ritz-Valentin mit ihrer Band Ene mene mix ab 15.30 Uhr auf der Bühne vorstellen wird. Ab 17 Uhr präsentieren Martin Mathias und Tatjana ihr Zauberspaß-Programm „Die Schatzinsel“. Multikulturell wird es zwischen 20 und 24 Uhr mit dem Hip-Hop-Fusion-Projekt Nu Breeze & Guests. Die französischen Rapper Pumpkin & Vin’s Da Cuero werden dann auftreten.

Dietmar Federkeil hat eine Bigband mit einem Chor zusammengestellt und lässt damit den Sound der 60er-und 70er-Jahre aufleben. Foto: Jean M. Laffitau

Bühne am Fruchtmarkt: Die vier Mitglieder der Band Cry in Heaven präsentieren sich am Freitag von 20 bis 21.30 Uhr mit Rock-Pop-Covertiteln. Ab 22 Uhr geht es dem Tholeyer Sänger und Songwriter Steffen Jung & Band weiter. Er stellt sein erstes Album „So viel vor“ vor.

Der Schulchor des Cusanus-Gymnasiums unter Leitung von Harald Bleimehl tritt am Samstag ab 14.30 Uhr auf. Ab 15.30 Uhr ist das Jazz-Orchester vom Wendalinum, Leitung Thomas Zimmermann, an der Reihe. Abgerundet wird der Nachmittag von einem Auftritt der Jugendband What’s Normal. Das Abendprogramm gestaltet ab 20 Uhr die Band Frantic mit ihrer Rock-Live-Show. Klingende Saiten lässt der Mandolinenverein Bliesen am Sonntag ab 13 Uhr am Fruchtmarkt ertönen. Die Illtal Swing Combo mit Sängerin Mathilde Cuculo spielt ab 15 Uhr Swing-Jazz zur Kaffeezeit.

Das Hip-Hop-Fusion-Projekt Nu Breeze & Guests bringt ein multikulturelles Programm auf die Bühne in der Mott. Foto: Mircea Brandsta

Bühne im Magdalenenhof: Diese Bühne wird wieder zum Anziehungspunkt für Jazz-Freunde. Ernst Urmetzer vom St. Wendeler Jazzförderkreis hat bei der Programmauswahl für die Stadtfestbühne mitgewirkt. Am Freitagabend ab 20 Uhr gibt es mit Brodersen-Federkeil Smooth Jazz. Ab 22.15 Uhr spielt Roxanne die Hits von The Police.

Die Saar-Brooklyn-Groove-Unit zelebriert am Samstag ab 20 Uhr Old-school Fusion Music. Sommerfeeling mit afrikanischen, lateinamerikanischen und karibischen Rhythmen von Kevin Alamba Dynamix stehen von 22.15 bis 24 Uhr auf dem Programm.

Steffen Jung aus Tholey präsentiert sein erstes Album. Foto: Paul Ritscher

Die Lebensmusiker aus Saarbrücken sind am Sonntag von 15 bis 18 Uhr am Start. Sie versprechen handgemachte Musik, eigens komponiert und Deutsch betextet.

Aktionsplatz Balduinstraße: Top- 40-Hits und  Klassiker gibt die Band Cha-Lounge mit ihrer Sängerin Jenny Piro am Freitag von 20.30 bis 23.30 Uhr zum Besten. Das Paramount Banjo Duo spielt am Samstag ab 18.30 Uhr Dixie, Swing und Blues. Ab 21 Uhr präsentiert Old Irish Man – Gisi Mc Guiness und Rudi Schömann – Irish Folk und Rock-Pop-Oldies. Den Bereich um das Bühnenpodest Balduinstraße wird am Sonntag ab 14.30 Uhr Volker Hassler zum Aktionsplatz machen. Mit seinen zwölfsaitigen Gitarren streift er durch das Publikum.

Mehr von Saarbrücker Zeitung