Schüler wappnen sich für internationalen Arbeitsmarkt

Schüler wappnen sich für internationalen Arbeitsmarkt

13 Schüler haben bei DELF-Prüfungen an der Dr.-Walter-Bruch-Schule ihre Kenntnisse in Französisch gezeigt. Das Zertifikat ist für sie eine Hilfe bei Auslandsaufenthalten oder auf dem internationalen Arbeitsmarkt.

13 Schüler des beruflichen Oberstufengymnasiums in St. Wendel erhielten Sprachzertifikate in Französisch. Bei der Prüfung zum DELF-Sprachzertifikat (Diplôme d'études en langue française) mussten sie zuvor ihre Kenntnisse im Leseverstehen, Hörverstehen, Schreiben und Sprechen nachweisen. Durchgeführt wurde die Prüfung an der Dr.-Walter-Bruch-Schule durch das Institut d'Études Françaises in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Kultur und den saarländischen Volkshochschulen.

Die Teilnehmer der Dr.-Walter-Bruch-Schule absolvierten die DELF-Prüfungen für die Niveaustufen A2 und B1. In einer feierlichen Runde lobte Schulleiter Hubert Gottschlich das Engagement und die Leistungen der Absolventen: "In der Presse lesen wir aktuell, dass das Saarland bilingual werden soll. Französisch soll demnach unter den Saarländern eine Verkehrs- und Umgangssprache werden. Die DELF-Sprachzertifikate helfen unseren Schülern, ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt sowohl hier aber auch international zu verbessern." Darüber hinaus ist die Vorlage eines Sprachzertifikates auch bei Auslandsaufenthalten zum Beispiel innerhalb eines Studiums erforderlich. Daher werden in diesem Jahr wieder Schüler der Dr.-Walter-Bruch-Schule an den DELF-Prüfungen teilnehmen.

dr-walter-bruch-schule.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung