Schnitzeljagd machte den Anfang

Bliesen. "An diesem Tag steht ihr im Mittelpunkt. Ihr sollt bei eurem Chorfest einfach nur Spaß haben und anschließend eure Freude musikalisch auf eure Angehörigen und Freunde übertragen", so der Vorsitzende der Viel-Harmonie, Thomas Becker, bei seinem Grußwort zum Auftakt des Festtages

Bliesen. "An diesem Tag steht ihr im Mittelpunkt. Ihr sollt bei eurem Chorfest einfach nur Spaß haben und anschließend eure Freude musikalisch auf eure Angehörigen und Freunde übertragen", so der Vorsitzende der Viel-Harmonie, Thomas Becker, bei seinem Grußwort zum Auftakt des Festtages. Viele fleißige Hände aus den Reihen des Erwachsenenchores, koordiniert durch die Organisationsleiterin, Vera Brill, haben dieses abwechslungsreiche Chorfest für den Kinderchor und seine Angehörigen ermöglicht.Es begann mit einer Schnitzeljagd quer durch Bliesen, bei der die Kinder Jagd auf einen Schatz machten. Wer alle Rätsel gelöst hatte, fand den Schatz, ein leckeres Eis.

Die Schnitzeljagd führte die Kinder am Gillenhaus zusammen, wo sie die jüngst eingeübten Lieder einem großen Publikum präsentieren sollten. Einem Publikum, welches sich aus den Eltern, Angehörigen und Freunden der Kinder zusammensetzte. Die etwa 100 Gäste staunten nicht schlecht angesichts dessen, was die Kleinen gesanglich präsentierten. Insbesondere die "Männer" verzückten mit ihren solistischen Beiträgen das dankbare Auditorium.

"Ein Freund, ein guter Freund" war nur eins der Highlights, das zu Beifallsstürmen anregte. Höchsten Ansprüchen mussten aber nicht nur die kleinen Künstler gerecht werden, sondern auch die Zuhörer selbst. Denn als der Chorleiter Christoph Demuth die Sängerinnen und Sänger ins Reich der aufgehenden Sonne entführte, band er die Gäste und Angehörigen mit in das Programm ein. Mit einem gemütlichen Beisammensein endete der Tag, in dem die Kinder im Mittelpunkt standen. red

dievielharmonie.de