Fußball: Scheuern läuft mit neuem Top-Spieler auf

Fußball : Scheuern läuft mit neuem Top-Spieler auf

Am Wochenende beginnt die neue Spielzeit in der Fußball-Bezirksliga St. Wendel. Die Clubs setzen dabei auf neue Torjäger und Trainer.

Wer hat in der neuen Saison der Fußball-Bezirksliga St. Wendel die Nase im Meisterschaftsrennen vorn? Die Antwort gibt es ab diesen Samstag. Denn dann startet die Liga in die neue Runde. Neben der SG St. Wendel, die auch selbst den Aufstieg als Saisonziel ausgegeben hat (wir berichteten), wird vor allem die SG Linxweiler als heißer Titelkandidat angesehen.

Dort hat mit dem ehemaligen Zweitliga-Spieler Björn Tarillon ein neuer Übungsleiter die sportlichen Geschicke übernommen. Der 35-Jährige ersetzt den zu Saarlandligist SG Linxweiler abgewanderten Stephan Schock.Mit seinem neuen Club hat Tarillon gleich ehrgeizige Ziele: „Wir wollen schon ganz oben mitspielen“, erklärt er. „Wir haben eine richtig gute Truppe mit einer guten Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Burschen.“

Linxweiler wurde vergangene Runde unter der Regie von Schock Vierter – hinter den beiden Landesliga-Aufsteigern SG Dirmingen-Berschweiler und TuS Nohfelden und dem Tabellendritten SG Scheuern-Steinbach-Dörsdorf.

Zwar gab es bei der SG Linxweiler in der Sommerpause einen kleineren Umbruch, doch starke Neuzugänge wie Marc Schäfer, Andreas Wolf (beide von Verbandsligist SV Habach) oder Michael Kostka (von Landesligist SG Neunkirchen-Selbach) könnten dafür sorgen, dass das Saisonziel erreicht wird. Wer neben den beiden Top-Titelkandidaten Linxweiler und St. Wendel noch oben mitspielen kann, diese Frage ist schwer zu beantworten – auch für Tarillon. „Ich denke, es werden die Teams sein, die auch vergangene Runde auf den vorderen Plätzen waren“, sagt er.

Nach seiner Ansicht könnte also auch der Dritte der Vorsaison, die SG Scheuern-Steinbach-Dörsdorf oben mitspielen. Doch deren Co-Trainer Patrick Müller ist diesbezüglich eher skeptisch: „Wir wollen ins vordere Mittelfeld, für ganz nach oben ist unser Kader aber wohl in der Breite zu dünn“, erklärt er.

Mit Mujo Mehmedovic hat sich seine Elf mit einem echten Torjäger verstärkt. Der 27-Jährige traf in der vergangenen Runde in der Bezirksliga Saarbrücken 35 Mal für die SVG Altenwald. Ursprünglich sollte mit Daniel Pfeffler von der SG Saubach noch ein weiterer Torjäger kommen (wir berichteten). Er hatte dem Club schon zugesagt, machte kurz vor dem Vorbereitungsstart aber einen Rückzieher und ist nun doch bei Landesliga-Aufsteiger Saubach geblieben.

Scheuern-Steinbach-Dörsdorf bestreitet übrigens das „Saisoneröffnungsspiel“ der Liga. Am Samstag um 15.45 Uhr empfängt die Spielgemeinschaft auf dem neuen Kunstrasenplatz in Scheuern den Nachbarn SV Hasborn II. Die Titelfavoriten Linxweiler und St. Wendel steigen einen Tag später ins Geschehen ein. St. Wendel tritt am Sonntag um 15 Uhr zu Hause gegen die SG Wolfersweiler-Gimbweiler an. Linxweiler ist zeitglich beim ebenfalls stark eingeschätzten Aufsteiger SV Überroth zu Gast.

Insgesamt sechs Clubs aus der Bezirksliga St. Wendel starten übrigens mit einem neuen Trainer in die neue Saison. Neben den beiden Titelkandidaten St. Wendel und Linxweiler sind dies Wolfersweiler-Gimbweiler, die SG Namborn-Steinberg/Deckenhardt-Walhausen, Hasborn II und der SV Bliesen.

In Wolfersweiler haben Jurij Schewtschenko und Dennis Lauer den bisherigen Amtsinhaber Christoph Dinges abgelöst. Schewtschenko war zuletzt Spieler beim SC Birkenfeld, Lauer ist vom SV Niederhambach zu den „Wölfen“ gekommen. Bei der SG Namborn steht künftig der ehemalige Oberliga-Spieler des SV Hasborn, Pascal Dörr, an der Seitenlinie. Sein Vorgänger Marcus Malter ist zu Landesligist SF Tholey gewechselt.

Frank Lenhardt heißt der neue sportlich Verantwortliche bei Hasborn II. Der ehemalige Coach der SG Ottweiler hat die Nachfolge von Johannes Bohlen angetreten. In Bliesen ist Peter Krämer nach einer einjährigen Pause auf den Trainerstuhl zurückgekehrt. Dort hat er Stefan Markowski beerbt, der sich wieder seinem Ex-Club, dem SC Alsweiler (Landesliga) angeschlossen hat.