Saisonstart in St. Wendel

Saarland-Pfalz-Rallye eröffnet die deutsche Meisterschaft. ADAC stellt Strecke vor.

() Es sind noch vier Wochen bis zum Start der neuen Rallye-Saison. Doch der Auftakt zur deutschen Rallye-Meisterschaft am 3. und 4. März bei der Saarland-Pfalz-Rallye rund um St. Wendel wirft schon seinen Schatten voraus. Der ADAC als Veranstalter hat nun die Eckdaten bekannt gegeben. Rallyeleiter Thomas Krisam verrät: "Insgesamt haben wir zwölf Wertungsprüfungen, also zwei weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Wertungsprüfungs-Kilometer ist mit knapp 130 aber in etwa gleich geblieben."

Schon am Donnerstag vor der Rallye absolvieren alle Teilnehmer einen sogenannten Shakedown, also die Test- und Einstellfahrten unter Wettbewerbsbedingungen. Laut Planungen soll dann am Freitagabend die Zeitenjagd beginnen. Die Autos nehmen ab 18 Uhr Aufstellung vor dem Dom und rollen ab 18.10 Uhr über die Startrampe. Die erste Etappe umfasst drei Wertungsprüfungen (Lebacher Land I und II sowie der Rundkurs in St. Wendel).

Am Samstagmorgen ist geplant, dass sich das erste Auto gegen 8.50 Uhr auf die vierte Wertungsprüfung begibt. Insgesamt gibt es neun Wertungsprüfungen (Altenglan I und II, Freisen - Westrich I und II, Windpark I und II, Haupersweiler-Hoof I und II sowie erneut der Stadtrundkurs in St. Wendel). Der Sieger wird abends gegen 17.45 Uhr im Ziel auf dem Schlossplatz erwartet. Ohnehin zieht der Innenstadt-Rundkurs in St. Wendel wegen der spektakulären Drifts die Massen an. Wer live dabei sein möchte, kann sich schon jetzt ein Ticket für den Rundkurs sichern: Für 10 Euro gibt es in den ADAC-Geschäftsstellen nicht nur das Ticket, sondern auch ein Programmheft.