Sänger halten Verein die Treue

Das Sängerfest des Hoofer Männergesangvereins Eintracht lockte rund 200 Besucher in den neuen Kulturhoof. Befreundete Musikvereine sangen Volkstümliches an der neuen Stätte. Neun Mitglieder der Eintracht wurden für jahrzehntelanges Musizieren geehrt.

"Brüderlich und fest uns bindet" - mit dem saarländischen Sängergruß begann der Männergesangverein (MGV) Eintracht Hoof , dirigiert von Gernot Spengler, das Sängerfest am Sonntag an neuer Stätte. Und startete mit klaren Kehlen in den Reigen der anstehenden Veranstaltungen im neuen Kulturzentrum des kleinen Ostertal-Orts; tags zuvor wurde der Kulturhoof - das neue Kultur- und Dorfgemeinschaftshaus - mit einer Gala offiziell eröffnet.

Zum gemeinsamen Musizieren brachten vier befreundete Gesangsvereine volkstümliches Liedgut auf die Bühne. Vive la vive la hopsassa, vive la Compagneia trällerte der Furschweiler MGV Heimatgruß 1921 das Volkslied Ich nehm mein Gläschen in die Hand aus dem 18. Jahrhundert.

Auch die Damen enterten das Parkett: Begleitet von Mandoline und Akkordeon trat die Sing-Gruppe der Saar-Landfrauen Mittleres Ostertal auf. Ihre Darbietung der kleinen Bergkirche animierte die rund 200 Besucher im gut gefüllten Kulturhoof zum Mitsingen beim Ave Maria. Des Weiteren gaben der MGV Harmonie Konken und der MGV 1905 Concordia Grügelborn ein Ständchen für die neue Kulturstätte. Der Männergesang hat Tradition in Hoof . Der Vorsitzende des Kreisverbands des saarländischen Chorverbands, Matthias Nickels, bedankte sich bei neun Mitgliedern des Hoofer MGV Eintracht für viele Jahre des Musizierens. Odwin Fell, selbst 15 Jahre Vorsitzender der Eintracht, erhielt die Ehren-Urkunde für 60 Jahre. "Mit 14 Jahren bin ich in den Chor eingetreten und war sehr stolz." Das war 1953. Drei Jahre später war er Gründungsmitglied der Eintracht. "Früher waren wir ein junger Verein, heute sind wir die Alten", scherzte Fell.

Im vergangenen Jahr geriet der MGV Eintracht Hoof in unsicheres Gewässer. Ein neuer Vorsitzender wurde gesucht, damit der Verein fortbestehen konnte. Damit es auch in Zukunft weitergehen kann, übernahm der evangelische Pfarrer Stefan Werner das Amt. Zusammen mit dem katholischen Pastor Rudolf Schlenkrich segnete er den Kulturhoof, wo am Morgen ein ökumenischer Gottesdienst gehalten wurde.

"Der Gottesdienst war sehr gut besucht", freute sich Pfarrer Werner. Nun gelte es, die Kulturstätte mit Leben zu füllen. Einen Kritikpunkt merkte er dennoch an: "Der Saal ist sehr laut." Diesem Manko solle allerdings Abhilfe geschaffen werden. Laut Werner soll eine Schalldämmung eingebaut werden.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Beteiligten am Fest: Männergesangverein (MGV) Heimatgruß 1921 Furschweiler, MGV Harmonie Konken, MGV 1905 Concordia Grügelborn und die Singgruppe der Landfrauen Mittleres Ostertal.Die Geehrten des MGV Eintracht: Ortwin Fell für 60 Jahre, Heinz Strauch (50), Erich Cullmann (50), Kurt Gerhart (50), Gustav Cullmann (50), Kurt Cullmann (50), Jürgen Müller (40), Reiner Becker (40) und Hans-Jürgen Cloß (25). ame

Mehr von Saarbrücker Zeitung