Sachbeschädigung und ein Feuerwehreinsatz auf dem Weihnachstmarkt in St. Wendel

Blaulicht : Angebranntes Essen ruft Feuerwehr auf den Plan

Sachbeschädigung und Feuer auf dem St. Wendeler Weihnachtsmarkt. Wehr war schnell alarmiert.

 Seit dem 7. Dezember läuft wieder St. Wendeler Weihnachtsmarkt. Nach Angaben der Polizei gab es bisher generell nur wenige Einsätze von Polizei, Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen. Aber es gibt Ausnahmen: Zur Nachtzeit randalierten Personen am frühen Dienstagmorgen gegen 2 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt. Der Sicherheitsdienst stellte dann fest, dass eine Weihnachtsfigur beschädigt worden war. Es handelt es sich hierbei um einen lebensgroßen Nußknacker.

Die Polizei ermittelte, dass die Figur von einem 18-jähriger Mann aus St. Wendel, der mit weiteren Begleitern zur Nachtzeit auf dem Weihnachtsmarktgelände unterwegs war, beschädigt worden war. Gegen den 18-Jährigen wird jetzt wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Der Sicherheitsdienst hat zur Nachtzeit  am Sonntag gegen 4.40 Uhr aus einem geschlossenen Crepes-Stand auf dem Markt  Rauchentwicklung bemerkt Er alarmierte sofort Feuerwehr und Polizei. Die Feuerwehr öffnete den Essensstand. Dort war ein Wärmebehälter nicht ausgeschaltet; der  Inhalt war bereits angebrannt. Durch die aufmerksamen Mitteiler und das rechtzeitige Einschreiten konnte Schlimmeres verhindert werden, so der Polizei-Sprecher weiter.