Saarländerinnen erfolgreich bei internationalem Turnier in rhythmischer Sportgymnastik

Rhythmischer Sportgymnastik : Gymnastinnen erfolgreich bei internationalem Turnier

Acht saarländische Gymnastinnen des RSG Saarbrücken haben am Miss-Sparta-Cup im niederländischen Dordrecht teilgenommen. 13 Vereine aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden präsentierten dort in fünf Altersklassen zwei ihrer Übungen.

In der Kategorie Benjamin startete die zehnjährige Karolina Kotenev vom TV St.Wendel. „Mit zwei gelungenen Darbietungen erreichte sie einen verdienten ersten Platz“, teilt Martina Köhler, Sprecherin des RSG Saarbrücken, mit. Bei den Pré Juniors (elf und zwölf Jahre) waren je zwei Saarländerinnen in unterschiedlichen Kategorien am Start. Leonie Linenko (TV Fechingen) belegte in der Kategorie B den zweiten Platz, Diana Bernhardt (TV Fechingen) den ersten. Elisabeth Polzin-Kvasova (TV St.Wendel, erster Platz) und Regina Krivoseev (TV Fechingen, zweiter Platz) standen in Kategorie A ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen.

Die beiden Fechinger Gymnastinnen Emma Klein und Pauline Köhler, sowie Catharina Herz vom TV St.Wendel kämpften bei den Juniors (13 bis 15 Jahre) als jüngster Jahrgang um die Medaillen. Catharina sammelte eine weitere Silbermedaille für das saarländische Team in Kategorie B. Emma freute sich über Gold und Pauline über Bronze in Kategorie A. „Pauline wurde zusätzlich mit einem Preis für ihre besondere Ausstrahlung in ihrer Altersklasse ausgezeichnet“, verkündet Köhler.

Mehr von Saarbrücker Zeitung