Rotkreuzler suchen Superstars

St. Wendel. In der Oberlinxweiler Turnhalle standen Spaß und Freude im Vordergrund, als die Jugendlichen aus sechs DRK-Ortsgruppen sich in den Disziplinen " Moderner Tanz" und "Sketch/Theater" maßen. Dass man beim musischen Kreiswettbewerb Stimmung und gute Vorträge erleben kann, wissen die Jugendrotkreuzler und ihre Familien

St. Wendel. In der Oberlinxweiler Turnhalle standen Spaß und Freude im Vordergrund, als die Jugendlichen aus sechs DRK-Ortsgruppen sich in den Disziplinen " Moderner Tanz" und "Sketch/Theater" maßen. Dass man beim musischen Kreiswettbewerb Stimmung und gute Vorträge erleben kann, wissen die Jugendrotkreuzler und ihre Familien. Und so war es kein Wunder, dass die Veranstaltungshalle voll besetzt war. Die Rotkreuzler vom Ortsverein Oberlinxweiler, die Vorsitzende Christel Heidinger, JRK-Leiterin Miriam Born und ihr Team, hatten alles aufs Beste gerichtet, um einen ansprechenden Rahmen und die erforderliche Logistik bereit zu stellen. Durch das Programm führten in bewährt lockerer und humorvoller Manier Stefan und Carsten von Ehr. Die Jury unter der Leitung von Hans Werner Schnur machte sich die Entscheidung nicht leicht, wer denn an diesem Tag den über Wochen in Fleißarbeit in den Probenstunden erarbeiteten Vortrag um das berühmte Quäntchen besser als die anderen präsentierte. Angetan von allen Beiträgen zeigten sich bei der Siegerehrung auch der DRK-Kreisvorsitzende Landrat Udo Recktenwald und die JRK-Kreisleiterin Eva Jansen. Jansen unterstrich die Bedeutung, die auch der musische Bereich in der ganzheitlich angelegten Jugendarbeit des Roten Kreuzes habe. Durch das gemeinsame Bemühen um eine gute Leistung entstünden in den Gruppen Zusammenhalt, die durch Freude und konstruktives Tun geprägt seien. Das sei heute für die Gesellschaft und die jungen Menschen so wichtig wie zu allen Zeiten. Den ersten Platz in der Disziplin "Moderner Tanz" belegte die Tanzgruppe eins des JRK aus Oberkirchen mit einem beschwingten Cowboy-Tanz. Platz zwei ging an die Vereinskameraden der Tanzgruppe JRK-Oberkirchen II. Den dritten und den vierten Platz belegten mit ihren Darbietungen die Jugendrotkreuzler aus Güdesweiler und Freisen. Für einen humorvollen parodierenden Sketch auf die Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) gab es für die Sketch-Seriensieger vom Jugendrotkreuz aus Güdesweiler die höchste Wertung der Jury und damit wieder einmal den ersten Platz. Dahinter lagen die Jugendrotkreuz-Gruppen aus den Orten Hasborn und Oberlinxweiler. ww