Rotarier St. Wendel sammeln Verbandskästen für Togo

Sammelaktion : Sammlung von Verbandskästen für Togo

Der St. Wendeler Rotary Club unterstützt den Aufbau eines Krankenzentrums in Togo. Dazu werden Verbandskästen gebraucht.

Verbandskästen aus dem Auto, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, müssen nicht zwangsläufig entsorgt werden. „Man kann noch etwas Gutes damit tun“, sagt Bernd Naumann, Mitglied des St. Wendeler Rotary Clubs (RC). Und er erläutert, dass an den Globus-Baumärkten in St.Wendel und Zweibrücken, dem Hela-Profizentrum Saarbrücken und dem Globus-Warenhaus in Saarbrücken-Güdingen Container bereit stünden, wo das Verbandsmaterial abgegeben werden könne. Initiator der Aktion seien französische Rotarier des Rotary Club Insming Rose Albe aus Lothringen. Diese unterstützten eine Hilfsaktion des Vereins Novisi im westafrikanischen Togo. „Novisi bedeutet in der Landessprache Brüderlichkeit“, erläutert Naumann.

Togo galt als einst als Musterkolonie der deutschen Kolonial-Geschichte. „Hier unternahmen die Kolonialherren größere Anstrengungen im Bereich des Schul- und Gesundheitswesens als in den anderen Kolonien“, erklärt der St. Wendeler Rotarier. Gegen Ende der Kolonialzeit hätten die Deutschen jedoch einen Raubbau an den Ressourcen des Landes betrieben.

Seit vielen Jahren engagieren sich Bernd Naumann und seine Frau Maria nach eigenen Angaben in Afrika. Demnach war es zuerst die Stadt Koulikoro in Mali, wo die Naumanns mit eigenen Mitteln eine Schule für Mädchen erbauen ließen und diese mit im Kreis St. Wendel gesammelten Nähmaschinen und entsprechendem Material ausstatteten. Dazu sei die Ausstattung für die Gesundheitsstation der Schule gekommen. In der Folgezeit seien einige Container mit Hilfsgütern für ihre Schule nach Mali geliefert worden. Noch bis letztes Jahr sendeten sie nach eigener Aussage per Feldpost Pakete mit benötigtem Material an Soldaten der Bundeswehr, die in Koulikoro ein modernes Feldlazarett betreibt. Die Bundeswehrsoldaten hätten dann den Inhalt an die Schule und Schwestern des Franziskaner-Ordens verteilt, die gemeinsam mit französischen Geistlichen eine neu erbaute Kirche mit Leben füllen.

Bei der vorhergehenden Sammlung von Verbandskästen im Globus-Baumarkt St. Wendel sei mehr Material gespendet worden, als für Mali gebraucht worden sei. Was tun mit dem Rest? Wie Naumann berichtet, steht er seit einigen Jahren in Kontakt mit dem jetzigen Präsidenten des französischen Rotary Club Insming Rose Albe in Lothringen. Dieser Club war auch der Patenclub des St. Wendeler RC, in dem Naumann Mitglied ist. „Der lothringische Club unterstützt eine Aktion des Vereins Novisi in Togo“, berichtet der St. Wendeler Rotarier, und weiter, dass der lothringische RC ein medizinisches Zentrum in Maflo im Norden Togos erbaut habe. Man unterstütze die Bemühungen dieses Zentrums, ein unabhängiges Krankenhaus zu werden. So sei auch die Idee entstanden, in Grenznähe abgelaufene Verbandskästen zu sammeln, um  sie nach Maflo zu senden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung