Road-Movie durch die Provinz

Die sehenswerte Roman-Verfilmung „Tschick“ ist jetzt auf DVD erschienen.

Eine Mischung aus Jugendfilm und Road-Movie ist Fatih Akins "Tschick". Der Film ist gerade auf DVD erschienen. Das Bonusmaterial beinhaltet unter anderem einen Audiokommentar mit Fatih Akin, Making-of, hinter den Kulissen, Musikvideos.

Vielleicht käme ein DVD-Tipp für Sie infrage, gern auch in Kombination mit einer Verlosung? Gern schicken wir ein Rezensionsexemplar auf den Weg.

Zum Inhalt: Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf "Geschäftsreise" ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn - und hat einen geklauten Lada dabei. Damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende ostdeutsche Provinz.

Wer jetzt Lust auf "Tschick" bekommen hat, sollte heute, 11 Uhr, in der SZ-Redaktion, Tel. (0 68 51) 9 39 69 55, anrufen. Der jeweils dritte Anrufer gewinnt die DVD oder das Hörspiel zum Film aus dem Argon Verlag.