Premiumwanderege in St. Wendel und Umgebung haben neue Info-Tafeln bekommen

Premiumwanderwege : Wanderwege sind neu beschildert

Tiefenbachpfad und Fünf-Weiher-Tour wurden aufgewertet. Es wurden unter anderem zusätzliche Info-Tafeln aufgestellt.

Entlang der Premiumwanderwege Tiefenbachpfad und Fünf-Weiher-Tour wurde das Beschilderungssystem überarbeitet  und durch zusätzliche Info-Tafeln optimiert. Wie Serena Bouillon vom St. Wendeler Amt für Stadtmarketing mitteilt, wurden zum einen die Schilder mit den Kilomterangaben erneuert. Zum anderen seien Info-Tafeln hinzu gekommen, auf denen sich Hinweise zu den nächstgelegenen Gastronomie- und Hotelleriebetrieben finden. Neu seien auch Weitsicht-Panoramatafeln sowie Info-Tafeln zur Lokalhistorie.

Zu den Hinweistafeln mit den Kilometer-Angaben erklärt Bouillon, dass mithilfe derer in einem Notfall der Standort des Wanderers ermittelt werden könne. „Zusätzlich zum Sicherheitsaspekt dient diese Kilometrierung auch dem Qualitätsmanagement, denn die Schilder sind mit QR-Codes ausgestattet, welche den Nutzer direkt auf die Website des digitalen Mängelmelders weiterleiten“, erklärt Bouillon. Etwaige Mängel würden so direkt bei der zuständige Stelle aufschlagen und durch das Scannen des QR-Codes könnten sie dem entsprechenden Standort zugeordnet werden.

Da in der Nähe der beiden Wanderwege zwar einige Gastronomie- und Hotelleriebetriebe lägen, aber eben nicht direkt an der Wegstrecke selbst, sollen die neuen Schilder auch auf Einkehrmöglichkeiten hinweisen – mit jeweiliger Entfernungsangabe und der Telefonnummer des Gastronomiebetriebs.

Einen besonderen Service böten  die neuen großflächigen Tafeln, die die jeweilige Aussicht aufgreifen und die sichtbaren Punkte sowie deren Entfernungen angeben. Sie sollen ortsfremden Wanderern die Möglichkeit eröffnen, die Region besser kennenzulernen. „Gleichzeitig ermöglichen die Tafeln die Bewerbung touristischer Höhepunkte  in den Nachbargemeinden – wie etwa den Schaumberg oder den Bostalsee –  und bieten besonders reizvolle Weitsichten“, erläutert Bouillon deren Sinn und Zweck.

Zuguterletzt habe die Kreisstadt in Kooperation mit dem Verein für Heimatgeschichte Bliesen und dem Verein Heimatfreunde Urweiler Wander-Info-Tafeln erstellt, die an jeweils neun lokalhistorischen Standorten entlang der Premiumwanderwege angebracht wurden. Bouillon: „Die Geschichte der jeweiligen kulturhistorischen Stätte wurde mit Bildern und Texten in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch aufbereitet. Zusätzliche Informationen zu den einzelnen Standorten können per QR-Code online abgerufen werden.“ Gefördert worden sei das Projekt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und vom Modellvorhaben Land(auf)schwung.

Das Archivfoto zeigt einige der ersten Wanderer auf der damals frisch eingeweihten Fünf-Weiher-Tour. Dabei präsentierten sich die Wälder in herbstlicher Pracht. Wie aktuell auch wieder. Jetzt zieren neue Schilder die Strecke. . Foto: atb-thriy/FR.Klos

Weitere Infos gibt es bei der
Tourist-Info St. Wendel unter der Telefonnummer (0 68 51) 19 13.

Mehr von Saarbrücker Zeitung