Posaunen begrüßen das neue Jahr

Posaunen begrüßen das neue Jahr

Festliche musikalische Literatur und heitere, wie nachdenkliche Kurzgeschichten: Gemeinsam gestalteten die Posaunenchöre aus St. Wendel und Dirmingen mit Pfarrerin Christine Unrath vor 250 Zuhörern das Silvesterkonzert im Altarraum der evangelischen Stadtkirche.

Zur Eröffnung des Silvesterkonzerts intonieren die 13 Musiker der Posaunenchöre aus St. Wendel und Dirmingen Georg Friedrich Händels wohlklingendes Werk "Menuett". Zwischen den Beiträgen des Bläserensembles greift Pfarrerin Christine Unrath zum Mikrofon. Mit dem Erzählen von Kurzgeschichten heitert sie auf und sucht nach Antworten. "An diesem Altjahresabend gehen unsere Gedanken zurück und wir fragen uns: Was haben wir getan? Wie haben wir es getan?", regt die Pfarrerin die 250 Besucher in der evangelischen Stadtkirche St. Wendel zum Nachdenken an.

Begleitend dazu versenden die Musiker die eingängige, melancholische Melodie des Werkes "Jupiter" (Georg Holst) im Gotteshaus. "Das patriotische Lied ist in der anglikanischen Kirche sehr anerkannt", erklärt Lektor Roland Geiger. Lady Diana (Princess of Wales, 1961-1997) habe sich dieses Stück für ihre Hochzeit mit Thronfolger Charles ausgewählt. "Bei ihrer Beerdigung wurde es ebenfalls gespielt", teilt Geiger mit.

Auf Jean-Philipp Rameaus hymnische Komposition "La Nuit" (Die Nacht) folgt die "Sinfonella alla Bach". Es wird still, und Pfarrerin Unrath lockert die Szenerie wieder kurz auf. "Ein Kriegsschiff soll seinen Kurs von 20 Grad ändern, dem sich der Kapitän widersetzen will", erzählt Unrath. Er erteilt deswegen sofort den Befehl: "Ändern sie doch den Kurs". Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten. "Geht nicht. Das ist ein Leuchtturm, blinkt es zurück", schildert Unrath und der Klangkörper übernimmt mit dem Kirchenliedsatz "Komm Herr, segne uns" (Thomas Riegler).

Gut drei Stunden sind es dann noch bis zum Jahreswechsel. "Wird's besser? Wird's schlimmer? Fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich. Leben ist immer lebensgefährlich", zitiert die Pfarrerin den Schriftsteller Erich Kästner . Mit dem Stück "Welcome" (Reinhold Schelter) begrüßt der Posaunenchor das Jahr 2015. "Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet, und getröstet wunderbar, so will ich diese Tage mit euch leben. Und mitgehen in ein neues Jahr", trägt die Pfarrerin eine Passage aus Dietrich Bonhoeffers Kirchenlied "Von guten Mächten" vor. Nach dem Ausschnitt aus Händels "Feuerwerksmusik", stimmen der im Wechsel von Heinz Seger und Thomas Zimmermann dirigierte Klangkörper und die Besucher gemeinsam "Komm Herr segne uns, dass wir uns nicht trennen" an.