Einsätze im Landkreis St. Wendel Zwei Mal war Alkohol am Steuer im Spiel

St. Wendel · Einen Fahrer stoppte die Polizei, ehe etwas passiert war. Der andere fuhr gegen einen parkenden Wagen und verletzte sich selbst dabei.

Polizei St. Wendel berichtet von Einsätzen am Wochenende
Foto: dpa/Silas Stein

Eine Fahrt sowie ein Unfall unter Alkoholeinfluss und eine Fahrerflucht – damit hatten es die St. Wendeler Polizisten am Wochenende zu tun. Wie ein Sprecher der Inspektion berichtet, meldete sich am Samstagabend eine junge Frau aus Ottweiler bei seinen Kollegen. Auf der Strecke von Fürth in Richtung St. Wendel hatte sie einen silbernen Passat mit WND-Kennzeichen und auffälligem Fahrstil bemerkt. Als ein Streifenwagen rausfuhr, bestätigte sich der Eindruck der jungen Frau. Der Wagen fuhr relativ langsam und in Schlangenlinien. Die Beamten stoppten den Fahrer zur Kontrolle. Dabei stellte sich heraus, dass der 43-jährige Mann aus St. Wendel zwei Promille Alkohol im Blut hatte. Wie der Sprecher erläutert wurden ihm zusätzlich zu dem Test vor Ort noch eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein konnte der Mann indes nicht abgeben, weil er ihn schon vor zwei Jahren wegen des gleichen Delikts abgegeben hatte, so der Sprecher.

Ebenfalls unter Einfluss von Alkohol war am frühen Sonntagmorgen ein 22-jähriger Mann aus Marpingen mit seinem Auto in der Hübelstraße in Alsweiler unterwegs. Wie der Polizeisprecher berichtet, stieß der junge Fahrer dort gegen ein geparktes Fahrzeug, das auf einen anderen Wagen geschoben wurde. „Durch den Unfall wurde er leicht verletzt und ins Krankenhaus verbracht“, so der Sprecher. Auch ihm wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Auf den Führerschein werde er laut Sprecher wohl eine Weile verzichten müssen.

Ein geparktes Auto ist auch in der Nacht auf Sonntag in der Balduinstraße in St. Wendel, in Höhe des China-Restaurants, beschädigt worden. Allerdings ist der Verursacher hier nicht bekannt. Wie der Polizeisprecher berichtet, weist ein grauer Audi S 7 mit Schweizer Kennzeichen einen Schaden auf. Diesen hatte wohl ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beim Ausparken mit seinem Wagen verursacht. In diesem Fall hofft die Polizei auf Zeugenhinweise.

Kontakt: Polizeiinspektion St. Wendel, Tel. (0 68 51) 89 80.