1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Pianoklangzeit verbindet Musik mit Meditation

Pianoklangzeit verbindet Musik mit Meditation

Das Bildungs- und Kulturzentrum impuls der Stiftung Hospital St. Wendel und Bernd Mathias hatten Musikbegeisterte zu einem Experiment in die Hospitalkapelle eingeladen.

St. Wendel. Das Bildungs- und Kulturzentrum impuls der Stiftung Hospital St. Wendel und Bernd Mathias hatten Musikbegeisterte zu einem Experiment in die Hospitalkapelle eingeladen. Ausschließlich durch meditative Klaviermusik sollten die Besucher nach einem strapaziösen Alltag zur Ruhe kommen und neue Kräfte sammeln.Der Einstieg in die neue Musikreihe Pianoklangzeit ist gelungen. Die Besucher waren voll des Lobes. "Ein meditativer Zustand bedeutet eine entspannte Geisteshaltung bei gleichzeitig erhöhter Aufmerksamkeit. Hier kann ausgewählte Musik mit ästhetischem Klang sehr hilfreich sein. Die Musikreihe Pianoklangzeit ist ein offenes Experiment, Musik und Meditation zu verbinden." Mit diesen Worten eröffnete der St. Wendeler Musiker den Abend. Schon nach wenigen Anschlägen am Klavier versetzte Bernd Mathias seine Zuhörer in frohe Erwartung und es trat absolute Stille ein. Man hätte über eine Stunde lang einen Stecknadelknopf fallen hören.

Bernd Mathias spielte Kompositionen, welche zum Teil auf seinen CDs erschienen sind, aber auch neue Stücke. In der Folge erlebte man einen Spannungsbogen von Musik zum Ankommen, in ein Klangbad eintauchen bei Glockenklang, von der schamanischen Trommelmusik inspirierten Technik der Wachtrance bis zum Choral gegen Ende der Darbietung. Eine Gruppe von Damen sagte beim Abschied: "Beim nächsten Termin der Reihe Pianoklangzeit sind wir wieder mit dabei.

Willi Gregorius, der Leiter des Bildungs- und Kulturzentrums impuls der Stiftung Hospital lädt zu weiteren Terminen in die Hospitalkapelle, Hospitalstraße 35, ein - und zwar am Freitag, 12. Oktober, und am Freitag, 16. November, ab 19.30 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse kostet jeweils vier Euro pro Person. red