1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Pfarrkirche St. Anna in Alsfassen ab sofort wieder geöffnet

St.-Annakirche : Pfarrkirche St. Anna in Alsfassen wieder geöffnet

Mit großer Erleichterung hätten Pastor Klaus Leist und der Pfarrgemeinderatsvorsitzende von St. Anna das Gutachten der Ingenieurgruppe Bauen aus Mannheim dieser Tage in Empfang genommen. Dies geht aus einer Meldung des Sekretariats der Pfarreiengemeinschaft St. Wendel hervor.

Das Gutachterbüro hat den Verantwortlichen von St. Anna demnach attestiert, dass die durchgeführten Untersuchungen am Bauwerk, der Bewertungsstatik sowie der überschlägigen Nachrechnung der beiden Seitenwände des Mittelschiffs eine ausreichende Tragfähigkeit belegen. Die stichprobenartig an der Bauteiloberfläche ermittelten Rissbreiten würden insgesamt in einem für Stahlbetontragwerke typischen und systemimmanenten Bereich liegen.

Auch die punktuelle Betrachtung der Risse mit einem Teleskop deutet auf unkritische Rissbreiten hin. Ebenso die aus historischen Überlieferungen hervorgehende Schweißung der Betonstähle stelle bei fachgerechter Ausführung keinen Mangel dar, da in dem zum Zeitpunkt der Planung gültigen Regelwerk für bestimmte Betonstähle Schweißen als zulässiges Verfahren zur Ausbildung von Stößen geregelt war. „Der weiteren Planung der beabsichtigten Dachsanierung steht also nichts mehr im Weg und die verantwortlichen Räte von St. Anna hoffen nun auf einen zügigen Baubeginn“, erklärt Leist. Somit ist die Pfarrkirche St. Anna in Alsfassen ab sofort wieder geöffnet und allen zugänglich. Der erste Gottesdienst findet am Dienstag, 30. April, um 18.30 Uhr als Auferstehungsgottesdienst für den verstorbenen langjährigen Pfarrer von St. Anna, Martin Stefanski (1976-2000), mit dem Trierer Weihbischof Robert Brahm statt.