1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Online-Orchester #corona-Spezial will den Weltrekord

Musiker aus Bliesen am Start : Online-Orchester will den Weltrekord

Mehr als 2000 Musiker aus 20 Nationen waren angemeldet. Auch die Mitglieder des Musikvereins Lyra Bliesen gingen an den Start.

Die Corona-Krise bringt viele kreative Ideen hervor, eine davon kommt aus Schleswig-Holstein. Dort hat der Musiklehrer Jens Illemann jetzt ein Online-Orchester gegründet und möchte so zeigen, dass die Musik in Deutschland noch aktiv ist. „Für viele Menschen im Land ist Musik ein zentraler Bestandteil ihrer Freizeit“, sagt der 32-Jährige. Es gehe vor allem darum, wieder gemeinsam Spaß mit toller Musik zu haben.

Seit dem 16. März schicken wöchentlich mehrere hundert Musiker ein Video nach Schleswig-Holstein, wo die Clips zu einem Gesamtwerk zusammengeschnitten werden. „Jetzt möchte ich als großen Abschluss einen Weltrekord aufstellen“, freut sich Illemann. Dafür müssen mindestens 1500 Videos eingehen und drei Minuten Musik gespielt werden, erklärt der Musiker und hofft, dass alle Musiker in ihren Bekanntenkreisen viel Werbung machen.

Auch Mitglieder des Musikvereins Lyra Bliesens haben von diesem Projekt über Facebook erfahren und sind dabei. „Ich bin total begeistert davon, weil es mal etwas ganz Neues ist“, sagt Dirigent Dirk Ost und ist glücklich sich, dass die Musiker neben dem eigenen Üben auch in einem Ensemble spielen können: „Es ist zwar nicht ganz, wie in einem echten Orchester zu spielen, aber es motiviert unsere Musiker und es kommen wirklich tolle Videos dabei heraus.“

Jeder könne mitmachen, betont der Initiator Jens Illemann und erklärt: „Man muss sich nur anmelden und dann bekommt man Noten und ein Klangbeispiel geschickt.“ Das Prinzip ist einfach, die Musiker hören sich das Klangbeispiel an, spielen mit und nehmen sich dabei selber mit dem Handy auf. Diese Aufnahmen werden dann per E-Mail an Illemann geschickt und der erstellt daraus ein Gesamtwerk. „Mehr als 1500 Musiker haben bei den ersten sechs Videos schon mitgemacht“, berichtet sich Illemann.

Jens Illemann hat das Online-Orchester ins Leben gerufen. Foto: C. Gerecht

Vom 18. April bis 30. April versucht er mit allen Musikern jetzt den Weltrekord zu knacken – das größte virtuell spielende Musikensemble der Welt soll es werden. Mitmachen kann jeder, der ein Instrument spielt oder singt, man muss sich nur auf der Webseite anmelden (siehe Infobox).