1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Oberthal hält das Titelrennen offen

Oberthal hält das Titelrennen offen

In der Meisterschafts-Endrunde der Kegel-Bundesliga bahnt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen an. Die KF Oberthal haben den Auftakt gewonnen und liegen jetzt in der Tabelle mit dem KSC Dilsburg punktgleich auf Platz eins.

Spannend bis zum Schluss war der erste Spieltag der Meisterschafts-Endrunde der Frauen-Bundesliga im Kegeln. Titelverteidiger KF Oberthal und Saar-Rivale KSC Dilsburg , der Spitzenreiter der regulären Saison, lieferten sich am Samstag einen packenden Zweikampf. Oberthal behielt im heimischen Kegelsportzentrum am Ende mit 5112 Holz die Nase vorn. Dilsburg hatte lediglich 20 Kegel weniger umgeworfen.

Oberthal erhielt für den Heimsieg vier Punkte, Dilsburg drei. Der RSV Remscheid (4910 Holz) bekam am Samstag zwei Punkte hinzu, der SKC Langenfeld-Paffrath (4830 Holz) einen. Nach dem ersten Spieltag der Endrunde liegen Oberthal und Dilsburg nun mit je sieben Zählern in der Tabelle gleichauf an der Spitze. Dilsburg war mit vier Punkten Bonus aus der regulären Saison in die Endrunde gestartet, Oberthal mit drei. Remscheid und Langenfeld-Paffrath haben nach dem ersten Endrunden-Spieltag je drei Punkte. Sie haben sich nun bereits aus dem Titelrennen verabschiedet.

"Wir sind sehr froh, dass wir gewonnen haben, denn so haben wir die Meisterschaft offen gehalten. Wäre Dilsburg vor uns gekommen, wäre das wohl schon eine Vorentscheidung zugunsten des KSC gewesen", erklärte Gerhard Bäumchen, Damen-Sportwart bei den Kegelfreunden Oberthal . Dilsburgs Mannschaftsführerin Birgit Stauner-Bayer entgegnete: "Wir haben gut gespielt, trotzdem ärgern wir uns ein wenig, dass wir nur Zweiter geworden sind. Auf der einen oder anderen Bahn wären für uns ein paar Holz mehr drin gewesen - und dann hätten wir gewonnen." Dass die Oberthalerinnen die Nase vorne hatten, lag auch daran, dass die Gastgeberinnen die drei besten Ergebnisse der 24 gestarteten Keglerinnen warfen. Svenja Lambert erreichte 889 Holz, Yvonne Ruch 888 und Kristina Krewer 883. Als beste Dilsburger Keglerin kam Nationalspielerin Elke Radau-Lambert auf 852 Holz.

Die nächsten Endrunden-Spieltage finden am 21. und 22. Februar statt. Samstags wird ab 12 Uhr beim SKC Langenfeld-Paffrath gekegelt, sonntags ab 10 Uhr in Remscheid. Der letzte Spieltag findet am Samstag, 28. Februar, auf der Bahn des KSC Dilsburg statt.