Nikolausglühen in Oberlinxweiler

Weihnachtsmarkt : Großer Andrang beim fünften Nikolausglühen

Nikolausglühen bedeutet keineswegs, dass dem Darsteller des Mannes mit dem Rauschebart ordentlich eingeheizt wird. In Oberlinxweiler wird so das Glühweintreffen der Bevölkerung für den guten Zweck mit dem Nikolaus-Besuch in der Kulturscheune bezeichnet.

„Wegen des Regenwetters haben wir alles in den Saal verlegt“, erklärte der Oberlinxweiler Ortsvorsteher Jörg Birkenbach (SPD).

Im Hof schlugen aus vier brennenden Baumstämmen, auch Schwedenfeuer genannt, vom heftigen Wind angefacht die Flammen aus, ein großer Tannenbaum mit blinkender Lichtkette wackelte hin und her. „Eigentlich wollten wir draußen den Baum mit den Kindern schmücken“, sagte Silke Ullmann.

Vor einer Woche hatte sie mit den Kindern den Christbaumschmuck im Vereinsheim gebastelt und dekorierte mit deren Unterstützung die Tanne auf der Bühne in der Kulturscheune. Anschließend griff Musikerin Jennifer Mittermüller zur Gitarre und sang gemeinsam mit dem Nachwuchschor das Weihnachtslied „Lasst uns froh und munter sein“. Voller Überzeugung schmetterten die Kinder „Dann stell ich den Teller auf, Nikolaus legt bestimmt was drauf“. Das konnte der Nikolaus nicht überhören, so tauchte er daraufhin im Saal auf und verteilte Geschenke aus einem großen Sack.

„Es ist sehr schön, dass so viele Bürger gekommen sind“, freute sich Ortschef Birkenbach. Zum bereits fünften Mal war der gemütliche und wohltätige Adventstreff für Jung und Alt im St. Wendeler Stadtteil terminiert worden. „Mehr als 8000 Euro haben wir in den vergangenen Jahren als Erlös erzielen und für Projekte im Ort spenden können“, berichtete Birkenbach. Wohin der neuerliche Erlös fließen soll, dafür hat er einen genauen Plan. Am 15. August 2019 steigt das erste Kinderfest auf dem Pausenhof der Oberlinxweiler Grundschule und das Geld soll für die Durchführung der Veranstaltung verwendet werden.