Neujahrsempfang : Seit 25 Jahren für Winterbach im Einsatz

Beim Neujahrsempfang blickte Ortsvorsteher Gerhard Weiand auf die Entwicklung des Stadtteils zurück.

Der Neujahrsempfang in Winterbach stand in diesem Jahr unter einem besonderen Zeichen: Gerhard Weiand blickte auf 25 Jahre Ortsvorsteher-Tätigkeit  zurück. „Als mein Stellvertreter Horst Schneider und ich 1994 an die Spitze unseres Dorfes gewählt wurden, waren wir uns der Herausforderung bewusst, der politischen Arbeit im Ort neue Impulse zu geben, neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen“, erklärte Weiand. Er blickte auf die letzten zweieinhalb Jahrzehnte zurück und verwies auf erhebliche Investitionen, die getätigt wurden. Er spannte den Bogen von der Erschließung neuer Baustellen über die Sanierung von Kanälen, die Investitionen in den Kindergarten bis zum Ausbau der Sportstätten und der Mehrzweckhalle.

Bürgermeister Peter Klär betonte, dass auch in den kommenden Jahren einige wichtige Projekte angegangen werden, um den Ort weiterzuentwickeln. „Bagger und Baufirmen werden in den kommenden Monaten das Ortsbild in Winterbach prägen“, erklärte der Verwaltungschef. Der Ortskern soll umgestaltet werden. Der geplante Neubau eines Gemeindezentrums fand bereits ein einstimmiges Votum bei Stadtrat und Ortsrat. Das alte Schulgebäude ist mittlerweile abgerissen. Jetzt gehe es an die Umsetzung zur Schaffung eines modernen und flexibel nutzbaren Raumangebotes für die Dorf- und Vereinsgemeinschaft. Das neue Gebäude soll für rund 130 Personen Platz bieten und neben einem Saal und einer Bühne auch notwendige Funktionsräume erhalten. Ein weiterer Schwerpunkt, so Klär, werde die Schaffung von 34 neuen Bauplätzen im Bereich Mühlenacht sein.

Lob für das 25-jährige Engagement als Ortsvorsteher gab es auch von Landrat Udo Recktenwald. Die Glückwunsche der Landesregierung überbrachte Staatssekretär Stephan Kolling. Er überreichte im Rahmen des Neujahrsempfangs Schecks zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements im Ort an den Jugendförderverein der Sportfreunde und für das Projekt Ufer des Deutschen Kinderschutzbundes. Ortsvorsteher Gerhard Weiand übernahm die Ehrung des 15-jährigen Lukas Krauße, der in Winterbach wohnt und für den TV Bliesen startet. Er konnte gleich mehrere Saarlandtitel in der Leichtathletik einfahren.

Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte das Ensemble Ton-Art.