Neuer Band der Ostertal-Chronik

Buchvorstellung mit Hans Kirsch in der Stadt- und Kreisbibliothek St. Wendel.

Mit dem vierten Band der "Chronik des mittleren Ostertals", der die Zeit der Weimarer Republik und des Dritten Reiches behandelt, sei dem Heimat- und Kulturverein Ostertal ein großer Wurf gelungen. In jahrelanger Forschungsarbeit haben die Autoren Hans Kirsch und Klaus Zimmer insgesamt 20 Archive in ganz Deutschland sowie in Colmar und in Paris aufgesucht und dort Unterlagen ausgewertet. Dabei ist so viel Material angefallen, dass die Autoren die mehr als 1300 Seiten auf zwei Teilbände aufteilen mussten.

Franz Meier vom Landesarchiv Speyer, der die Laudatio bei der Buchpräsentation hielt, schwärmte: "Es ist eine Ortschronik, wie man sie sich als Fachhistoriker wünscht, aber nur sehr selten findet." Am Donnerstag, 8. Juni, stellt Hans Kirsch das Werk nun in der Stadt- und Kreisbibliothek im St. Wendeler Mia-Münster-Haus vor. Dabei gehe Kirsch besonders auf Passagen des Buches ein, die einen Bezug zur Stadt oder dem Landkreis St. Wendel haben, heißt es in einer Mitteilung der Bibliothek. Auch saarlandweite Geschehnisse würden thematisiert, etwa die Hungerkrawalle von 1919, Aspekte der Saarabstimmung 1935 oder die Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Adolf Hitler und den Gauleiter Josef Bürckel durch den Gemeinderat von Niederkirchen.

Die Buchvorstellung beginnt laut Veranstalter um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.