Neue DVD: Von der Schuhmanufaktur zu zwei großen Weltfirmen

Neue DVD: Von der Schuhmanufaktur zu zwei großen Weltfirmen

Wie ein Streit zwischen zwei Brüdern nicht nur die eigene Firma, sondern eine Familie und sogar eine ganze Stadt spaltet, das zeigt eindrucksvoll der Film "Duell der Brüder - Die Geschichte von Adidas und Puma", der gerade auf DVD erschienen ist.

In Sachen Bonusmaterial, das zwar gut klingt, hätte es ein bisschen mehr sein dürfen. Mehr Informationen zu den Hintergründen hätten der DVD gut getan.

Zum Inhalt: Anfang der 20er Jahre bauen die Brüder Adolf (Ken Duken) und Rudolf (Torben Liebrecht) Dassler eine kleine Schuhmanufaktur im fränkischen Herzogenaurach auf. Der Beginn einer unglaublichen Erfolgsgeschichte: Durch die perfekte Zusammenarbeit des Tüftlers Adi und des Verkäufers Rudi entsteht schnell ein florierender Betrieb, der mit seinen Sportschuhen die besten Sportler der Welt ausrüstet. Doch der kometenhafte Aufstieg wird getrübt durch wachsende Spannungen, die durch die Nazi-Herrschaft und den Zweiten Weltkrieg, der die Produktion fast zum Erliegen bringt, noch verschärft werden. Auch die Ehefrauen der Brüder (Picco von Groote und Nadja Becker) werden unweigerlich in den Strudel aus Machtkämpfen, Misstrauen und Verrat hineingezogen. Obwohl das Geschäft nach Kriegsende wieder anzieht, kommt es 1948 schließlich zur Aufspaltung: Aus Dassler's Schuhfabrik werden Adidas und Puma - und aus den Brüdern endgültig erbitterte Konkurrenten.

Wer jetzt Lust auf "Duell der Brüder - Die Geschichte von Adidas und Puma" bekommen hat, sollte heute, 11 Uhr, in der SZ-Redaktion, Telefon (0 68 51) 9 39 69 55, anrufen. Der jeweils dritte Anrufer gewinnt die DVD.