Nachwuchsmusiker stehen im Mittelpunkt

St Wendel · Es war eine Veranstaltung, die den Nachwuchsmusikern aus dem St. Wendeler Land gewidmet war. Für ihre erfolgreichen Leistungen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ sind etliche junge Menschen mit dem Förderpreis der Kreissparkasse bedacht worden. Als beste Schülerin der Kreismusikschule erreichte Franziska Ecker den dritten Platz. Dafür erhielt sie den Sonderpreis des Ministers für Bildung und Kultur.

 Sparkassendirektor Klaus-Dieter Schmitt (links), Schulleiter Gernot Wirbel und Landrat Udo Recktenwald (v. r.) überreichten die Urkunden und Preisgelder an die erfolgreichen Schüler der Kreismusikschule beim Wettbewerb Jugend musiziert der Jahre 2015 und 2016.

Sparkassendirektor Klaus-Dieter Schmitt (links), Schulleiter Gernot Wirbel und Landrat Udo Recktenwald (v. r.) überreichten die Urkunden und Preisgelder an die erfolgreichen Schüler der Kreismusikschule beim Wettbewerb Jugend musiziert der Jahre 2015 und 2016.

Auf ein erfolgreiches Jahr konnte der Leiter der Kreismusikschule, Gernot Wirbel, bei der Ehrung der Preisträger zurückblicken. Insgesamt sechs Schüler und zwei Duos wurden beim Wettbewerb "Jugend musiziert" zum Landeswettbewerb zugelassen. Herausgekommen sind dabei drei zweite Plätze und vier erste Plätze. Drei der Teilnehmer wurden zum Bundeswettbewerb eingeladen: Als beste Leistung der Kreismusikschule erreichte Franziska Ecker aus St. Wendel mit ihrer Darbietung am Akkordeon den dritten Platz. Für diese herausragende Leistung wurde sie mit dem Sonderpreis des Ministers für Bildung und Kultur bedacht.

Wirbel erklärte, dass es die Ehrung mit dem Förderpreis der Kreissparkasse in der Kreismusikschule seit 2004 gibt und nur im vergangenen Jahr wegen des Umzugs in das neue Schulgebäude ausfallen musste. Dafür sei er in schriftlicher Form von Eltern gerügt worden. Für ihn wäre es selbstverständlich gewesen, im Dialog eine Lösung zu finden, die ja auch jetzt umgesetzt wurde. "Diese kritischen Worte seien mir auch an diesem Abend erlaubt", so der Schulleiter.

Der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald ist stolz auf die Kreismusikschule. "Es ist für uns als Landkreis sehr wichtig eine eigene Musikschule zu haben. Denn Musik ist ein Baustein für die Entwicklung junger Menschen." Er sieht den Förderpreis als Ansporn für Schüler.

Sparkassendirektor Klaus-Dieter Schmitt beglückwünschte die Preisträger: "Sie gehören zu den besten Nachwuchsmusikern des Landkreises", lobte er die Preisträger des Abends. Die Preisträger: Förderpreis 2015: Eva Gillen (Tholey), Selina Morawietz (St. Wendel ), Klavier vierhändig, erster Preis Regionalwettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe VI. Lisa Mörschel (Frohnhofen), Querflöte , erster Preis Regionalwettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe 1B. Carl-Friedrich Welker (Kastel), Querflöte , zweiter Preis Regionalwettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe V. Kira Schilb (Namborn), Querflöte , zweiter Preis Regionalwettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe III.

Förderpreis 2016: Nikita Huth (Nonnweiler), Violine, erster Preis Regionalwettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe 1A. Sophie Becker (Freisen), Violine, erster Preis Regionalwettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe 1B.

Sophie Réolon (St. Wendel ), Akkordeon , erster Preis Regionalwettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe 1 B. Annika Bickelmann (St. Wendel ), Violine, erster Preis Regionalwettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe II. Tabea Schilb (Namborn), Violine, erster Preis Regionalwettbewerb, zweiter Preis Landeswettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe II.Amelie Réolon (St. Wendel ), Akkordeon , erster Preis Regionalwettbewerb, zweiter Preis Landeswettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe II. Eva Gillen (Tholey), Klavier, und Carl-Friedrich Welker (Kastel), Querflöte , Duo-Wertung, erster Preis Regionalwettbewerb, zweiter Preis Landeswettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe V. Kira Schilb (Namborn), Kontrabass, erster Preis Regionalwettbewerb, erster Preis Landeswettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe II. Julius Röhrig (Elversberg), Akkordeon , erster Preis Regionalwettbewerb, erster Preis Landeswettbewerb Jugend musiziert mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb, Altersgruppe III. Carolina Klein (Oberkirchen), Klavier, und Ursula Weber (Saarbrücken), Horn, Duo-Wertung, erster Preis Regionalwettbewerb, erster Preis Landeswettbewerb mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb, Altersgruppe V. Franziska Ecker (St. Wendel ), Akkordeon , erster Preis Regionalwettbewerb, erster Preis Landeswettbewerb, dritter Preis Bundeswettbewerb Jugend musiziert, Altersgruppe V. Sonderpreis des Ministers für Bildung und Kultur.