1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Molières „Tartuffe“ in St. Wendel und Oberkirchen

Theater in St. Wendel : Birkenfelder Theatergruppe zeigt klassische Komödie in Schul-Aula

Birkenfelder Schüler spielen das Stück „Tartuffe“ in St. Wendel und Oberkirchen. Der Vorverkauf ist schon gestartet.

Gleich zwei Mal gastiert die Theatergruppe Birkenfeld mit Jean-Baptiste Molières „Tartuffe“ in den nächsten Monaten im Saarland. Am Samstag, 18. Januar, steht ein Spielort auf dem Programm, dessen altehrwürdiges Ambiente wie gemacht für eine klassische Komödie erscheint: die Aula des St. Wendeler Arnold-Janssen-Gymnasiums. Um 19 Uhr heißt es dort „Vorhang auf“ für das gleichermaßen unterhaltsame wie zeitlose Stück aus der Feder des wohl größten französischen Theaterdichters, bevor der „Tartuffe“ am Samstag, 21. März, in der Festhalle Oberkirchen erneut aufgeführt wird, teilt ein Sprecher der Theatergruppe mit.

Lug und Trug und Heuchelei sind die zentralen Themen dieser Komödie, von der die Zuschauer bei der Premiere Anfang November in Birkenfeld derart angetan waren, dass die Theatergruppe um Gründer Werner Schäfer und Regisseur Martin Hahnefeld spontan beschloss, noch eine kleine Gastspielreise anzuhängen.

Tartuffe, der Heuchler, der die Religion für höchst irdische Zwecke instrumentalisiert, wird in diesem  Bühnenstück am Ende äußerst amüsant als Bösewicht entlarvt, und Moliére gelingt es, dem Zuschauer dabei die Zeitlosigkeit menschlicher Schwächen vor Augen zu führen. Am Ende triumphiert also das Gute in einer Inszenierung, die nicht nur in moderner Übersetzung daher kommt, sondern mit der Geschichte um einen wortreichen Verführer, der „seine“ Wahrheiten entgegen jeder Vernunft dreist durchzusetzen versucht, auch besonders den heutigen Zeitgeist treffen dürfte.

Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse für zehn und im Vorverkauf bei Buch+Papier Klein für acht Euro. Einlass ist um 18 Uhr.