Modellprojekt zu Medien und Inklusion erhält Bundesförderung

Modellprojekt zu Medien und Inklusion erhält Bundesförderung

Zur Entscheidung des Bundesjugendministeriums, die projektbezogene Arbeit des Adolf-Bender-Zentrums in St. Wendel zu fördern, erklärt die Saarbrücker SPD-Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren , Frauen und Jugend, Elke Ferner : "Die Arbeitsschwerpunkte des Adolf-Bender-Zentrums liegen auf der Vermittlung demokratischer Bildung und dem Engagement für interkulturelle Verständigung. Das Adolf-Bender-Zentrum leistet weit über die Grenzen von St. Wendel hinaus wichtige Arbeit, um demokratische Werte in unserer Gesellschaft zu festigen. Dieses Engagement ist gerade heute im Hinblick auf die aktuellen politischen Entwicklungen sehr wichtig."

Für das Modellprojekt "Es geht auch anders - ein inklusives Medienprojekt" fließen dem Zentrum aus dem Bundeshaushalt bis 2019 insgesamt über 100 000 Euro zu. Das Modellprojekt zur inklusiven Medienprojektarbeit mit geistig eingeschränkten jungen Menschen setze wichtige Impulse für die Umsetzung des Aktionsplans Inklusion der Bundesregierung, so Ferner weiter.

"Ich freue mich, dass das Modellprojekt zur Inklusion perfekt zur Arbeit des Ministeriums für Familie, Senioren , Frauen und Jugend passt und finanziell bezuschusst wird."

Mehr von Saarbrücker Zeitung