Modell-Rennfahrer in Braunschweig erfolgreich

St Wendel · Acht Fahrer des St. Wendeler Vereins waren beim Rennwochenende, dem Endlauf zur Deutschen Meisterschaft, in Braunschweig mit dabei.

 Zufrieden mit ihren Leistungern sind die erfolgreichen Renn-Teilnehmer. Foto: Verein

Zufrieden mit ihren Leistungern sind die erfolgreichen Renn-Teilnehmer. Foto: Verein

Foto: Verein

Ein erfolgreiches Rennwochenende liegt hinter den RC-Car-Fahrern des TV 1861 St. Wendel . In Braunschweig fand der Endlauf zur Deutschen Meisterschaft des Deutschen Minicar Verbandes (DMC) statt. Vom TV St. Wendel hatten sich acht Fahrer für die Teilnahme qualifiziert. Nach verregneten und sonnigen Trainings- und Qualifikationsläufen hatten sich Luca Romondia in der Klasse Sport und Kevin Gehrke in der Klasse Hobby für die Finalläufe qualifiziert. Am Sonntagmittag ging es mit den entscheidenden Läufen los. Zuerst musste Gehrke ran. Er startete von Platz 10, und er wollte diesen Platz mit nach Hause nehmen. Was ihm auch gelang.

Luca Romondia hatte sich auf Platz 8 als Jugendlicher qualifiziert. Am Ende erkämpfte er sich Platz 6 in der Gesamtwertung. Durch dieses Ergebnis wurde er Deutscher Jugendmeister - zum dritten Mal hintereinander.

Manfred Schramm war ebenfalls für das DMC-Finale in Braunschweig qualifiziert. Als Sportkreismeister in der Gentleman-Klasse der Tamiya-Euro-Serie startete er an diesem Wochenende in Sonnenberg. Nachdem er im vorigen Jahr das kleine Finale gewonnen hatte, war sein Ziel in diesem Jahr eine Top-Ten-Platzierung. Nach der Qualifikation stand fest: Start im Finale von Platz fünf - erstes Ziel erreicht. Für die Fahrer ging es nicht mehr nur um die Deutsche Meisterschaft, sondern auch um die Qualifikation für die Europameisterschaft in Österreich. Im Finale sicherte sich Schramm Platz acht und kann zur Europameisterschaft fahren.