1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Mitglieder des CDU-Stadtverbands St. Wendel diskutieren Grundschul-Standort

Meinungsfindung : CDU diskutierte die Standortfrage

Die Mitglieder des CDU-Stadtverbands haben intensiv die Frage nach dem künftigen Standort der St. Wendeler Grundschule erörtert.

Während eines sogenannten Bildungsgipfels zum Thema Grundschulstandort St. Wendel hat sich der CDU-Stadtverband mit der künftigen Entwicklung der Nikolaus-Obertreis-Schule beschäftigt. Der Vorsitzende des Stadtverbands, Alexander Zeyer, St. Wendels Bürgermeister Peter Klär, sowie der Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion, Peter Schunath, haben hierbei die verschiedenen Konzepte zur Zukunft der Nikolaus-Obertreis-Schule an den vier möglichen Standorten diskutiert, gemeinsam mit den anwesenden Mitgliedern. Dem CDU-Stadtverband war es dabei nach eigenen Angaben ein besonderes Anliegen, die Mitglieder der CDU-Ortsverbände im Stadtgebiet über den aktuellen Sachstand der Arbeitsgruppe der Ratsfraktion zu informieren und diese in die Diskussion mit einzubinden. „Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie konnte die Veranstaltung im Saalbau jedoch nicht öffentlich stattfinden“, bedauert der für Öffentlichkeitsarbeit zuständige Christian Bucher.

Als weiterer Schritt auf dem Weg zu einer neuen Grundschule für St. Wendel würden nun bereits aufgenommenen Gespräche mit der Lehrer- und Elternschaft sowie der Personalvertretung auf Grundlage der Erkenntnisse des Bildungsgipfels fortgeführt.

Der St. Wendeler CDU-Stadtverbands-Vorsitzende Alexander Zeyer sagt: „Nach der Diskussion innerhalb der CDU wollen wir nun in einem weiteren Schritt auch mit den Bürgerinnen und Bürgern von St. Wendel ins Gespräch kommen und sie an der Entscheidung beteiligen. Die Zeit drängt. Wir werden deshalb den eingeschlagenen Weg weitergehen und hoffentlich schon in ein paar Monaten, nach vielen Ortsterminen und Gesprächen mit den Menschen in unserer Stadt, ein Konzept für eine neue und moderne Nikolaus-Obertreis-Schule präsentieren können.“