Michael Ewig will St. Wendel zur Musical-Stadt machen

Sänger und Schauspieler gesucht : St. Wendel soll Musical-Stadt werden

Darsteller Michael Ewig sucht Sänger, Tänzer und Schauspieler für mehrere Projekte. Unter anderem für die Gala seiner Tanzschule.

Merzig und Neunkirchen haben bereits eine Musical-Szene. Aber wie sieht es in St. Wendel aus? Das will Michael Ewig wissen, der selbst ausgebildeter Musical-Darsteller ist und die Tanzschule „Stage“ mit Standorten in Trier, Homburg, Wittlich und St. Wendel betreibt. Daher sucht er Sänger, Tänzer, Schauspieler jeden Alters. Nicht für eine feste Gruppe, sondern für verschiedene Projekte. „Was sich gerade ergibt“, sagt Ewig. Mal wolle er einen Musical-Abend organisieren, mal ein komplettes Stück, mal eine Gala. „Und ich brauche für Ensemble-Nummern Leute, die dafür brennen“, so der Musical-Darsteller aus Freisen.

Ein erstes Projekt steht noch in diesem Jahr an: Am Sonntag, 22. Dezember, geht die jährliche Gala seiner Tanzschule über das Parkett. Dann können die Jungs und Mädels zeigen, was sie das Jahr über gelernt haben. „Die Gala wurde konzipiert, damit jeder einzelne Schüler unter professionellen Bedingungen mal auf der Bühne stehen kann.“ Ursprünglich war es eine reine Veranstaltung für die Familien der Tanzsschüler, Ein „Familienfest“, sagt Ewig. Aber das soll sich nun ändern. Da die bisherigen Veranstaltungsorte Aula Wendelinum, wo alles vor 15 Jahren begann, St. Wendeler Saalbau und die Fritz-Wunderlich-Halle Kusel mittlerweile zu klein geworden sind, weicht Ewig in die Congresshalle nach Saabrücken aus. Und da stehen 1200 Plätze zur Verfügung. Platz also, um auch Menschen, die mit der Tanzschule nichts zu tun haben, anzulocken.

Ihnen will Ewig ein breit gefächertes Programm bieten, passend zum neuen Konzept seiner Tanzschule. Seit dem Umzug im März in die Eisenbahnstraße in St. Wendel arbeitet Ewig an einer neuen Ausrichtung. Es soll nicht länger eine reine Hip-Hop-Tanzschule sein. Salsa, Ballett, Jazz, Modern Dance, Schauspiel, Theater, Kleinkunst und eben der Schwerpunkt Musical. All  das lässt er in seine Gala einfließen, etwa 300 Jungen und Mädchen werden dann auf der Bühne stehen. „Auf jeden Fall wird es einen Zusammenschnitt des Musicals ‚Hinterm Horizont’ geben“, verspricht Ewig. Auch einen Loriot-Sketch will er ins Programm einarbeiten. Dafür und für weitere Programmpunkte sucht er nun Akteure, die sich beteiligen möchten. Eine erste Probe ist für kommenden Samstag, 9. November, ab 13 Uhr in der St. Wendeler Tanzschule vorgesehen. Wer „sich infiziert fühlt“, könne sich melden. Alter und Vorbildung seien egal, „ich suche Typen“. Und weiter: „Jeder, der Interesse hat, in St. Wendel Theater auf die Bühne zu bringen, soll sich melden.“ Ziel sei es, eine Kartei aufzubauen.

Kristin Backes spielte die Titelrolle im Musical „Die Päpstin“ wechselnd in Neunkirchen (Foto) und Füssen. Foto: Michael Böhmländer/@Michael Boehmlaender
Jakob Mathias wird seine „Beach Party“  präsentieren. Foto: B&K- Bonenberger & Klos/B&K Fotograf Bonenberger

In Saabrücken werden während zweieinhalb Stunden 26 Stücke geboten, kündigt Ewig an. Auch er selbst wird auf der Bühne stehen, unter anderem mit „Let me entertain you“ von Robbie Williams. Außerdem ist der Zauberer Jakob Mathias mit seiner „Beach Party“ mit von der Partie. Wie Mathias kommt auch Kristin Backes aus Oberlinxweiler. Auch sie wird in Saarbrücken auftreten, unter anderem mit Liedern aus dem Musical „Die Päpstin“, in dem sie im Festspielhaus in Füssen zu sehen war. Und wer sonst noch aus dem St. Wendeler Land dabei sein wird, das entscheidet sich am kommenden Samstag.

Mehr von Saarbrücker Zeitung