1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Michael Dorscheid aus St. Wendel ist nun EFIAP-Fotograf

Auszeichnung : Er fängt die Stimmungen der Stars ein

Auch Michael Dorscheid aus St. Wendel ist nun EFIAP-Fotograf. Akt- und Konzertfotografie liegen ihm am Herzen.

(him) „Meine erste Kamera erhielt ich zur Kommunion und danach hat mit dieses faszinierende Hobby nicht mehr los gelassen“, sagt Michael Dorscheid aus St. Wendel, der gerade in den Kreis der EFIAP-Fotografen aufgenommen worden ist. Bis zum Jahr 2011 beschränkte er sich auf die Reise- und Naturfotografie. Anfang des Jahres 2011 wurde er Mitglied im Fotoclub Tele Freisen und erweiterte kontinuierlich sein Spektrum der Fotografie.

Nach ersten Erfahrungen in der experimentellen Fotografie entwickelte er ein Faible für die Porträtfotografie. „Hier reicht mein Repertoire vom klassischen Porträt über Modefotografie bis hin zur Aktfotografie“, erzählt Dorscheid. Im Bereich Aktfotografie, welcher mittlerweile einer seiner fotografischen Schwerpunkte darstellt, habe er sich auf Aufnahmen von Personen als Bestandteil der Natur und Bodyparts spezialisiert. „Diese Art der Fotografie wird als eine der Königsdisziplinen im Bereich der Fotografie angesehen und erfordert ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnis zwischen Fotograf und Model“, erklärt der Fotograf.

Nachdem er – auch das war 2011 – sein erstes Jazzkonzert in St. Wendel fotografierte, packte ihn der Virus der Konzertfotografie, welcher ihn bis heute nicht mehr los gelassen hat. Dabei legt er sich nicht auf bestimmte Musikrichtungen fest. „Ich habe von Jazz über Pop und Rock bis hin zum Schlager bereits alles fotografiert.“ Wichtig seie es ihm dabei, mit seinen  Fotos Stimmungen einzufangen und die Emotionen der Sänger und Bands wiederzugeben. Dazu Dorscheid: „Mich fasziniert bei dieser Art der Fotografie die Herausforderung, ständig wechselnder Lichtverhältnisse, die nicht vorhersehbaren Aktionen der Akteure auf der Bühne und der zeitliche Druck.“ In der Regel dürfen Konzertfotografen maximal während der ersten drei Songs eines Konzerts fotografieren. Dann müssen sie ihre Fotos im Kasten haben. In den Jahren 2012 und 2013 hatte ich dann die Gelegenheit, Konzerte großer Stars wie Alicia Keys, Guns N‘ Roses, Olly Murs oder den Backstreet Boys in Paris und London zu fotografieren. Danach beschränkte er sich auf Konzerte im Saarland, Rheinland-Pfalz und Luxemburg.

Über den Wettbewerb „Bild des Monats“, welcher der Fotoclub Tele Freisen mit der Saarbrücker Zeitung und der Bank 1 Saar eG veranstaltet, kam Dorscheid dann zur Wettbewerbsfotografie. Nachdem er mehr als ein Jahr an diesem Wettbewerb teilgenommen hatte, kam er über nationale Wettbewerbe wie Landesfotomeisterschaft, Süddeutsche Fotomeisterschaft und die Deutsche Meisterschaft schnell zu internationalen Fotowettbewerben. „So habe ich im Jahr 2016, dem ersten Jahr, an dem ich an internationalen Wettbewerben teilnahm, mit 163 Annahmen und zwei Medaillen schon ein Ergebnis erzielt, auf welches ich stolz sein konnte.“ Damals habe er den Entschluss gefasst, den Titel AFIAP erreichen zu wollen. Dieses Ziel realisierte er 2018. Nun war sein nächstes Ziel, auch den nächsthöheren Titel EFIAP zu erreichen. Auch das ist nun geschafft. Basis dafür war ein erfolgreiches Jahr 2019: Bei 24 internationalen Wettbewerben erreichte Dorscheid nach eigenen Angaben 352 Annahmen, 33 Urkunden, zehn Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Nun werde er jetzt erst einmal eine Wettbewerbspause einlegen, was jedoch keine fotografische Pause bedeute. „Ich werde nach der Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie weiter Projekte und Ideen im Bereich der Porträtfotografie umsetzen und natürlich weiter Konzerte fotografieren.“