Rock-Andacht: Messdiener-Band lädt zur Rock-Andacht

Rock-Andacht : Messdiener-Band lädt zur Rock-Andacht

„Hilfe, unsere Kirchen werden immer leerer!“ Aus vielen Gemeinden ist derzeit dieser Ruf zu vernehmen. Ein Grund für die Ehrenamtlichen der St. Wendeler Pfarreien, sich zusammenzutun: Im Juni, im „Zukunftscafé”, schmiedeten sie Pläne. Wie wäre es zum Beispiel, wenn sich die Jugend der ganzen Pfarreiengemeinschaft verbündet und zusammen einen mitreißenden Gottesdienst veranstaltet? Nichts leichter als das, sagten sich die Messdiener in Winterbach. In ihrer Schublade lag schon seit einiger Zeit ein fertiges Konzept für eine Rock-Andacht.Und so bilden aktuelle und ehemalige Messdiener aus Winterbach und St. Anna die Holytones, die erste St. Wendeler MessdienerBand.

Für Samstag, 30. September, laden sie zur Rock-Andacht um 18.30 Uhr in die Winterbacher Kirche. Der Abend stellt die Frage „Wovon sollen wir träumen?“, angelehnt an ein Lied der Pop-Band Frida Gold, und versucht, Antworten zu geben – in Liedern und Texten.

Florian Decker, Medienbeauftragter der Messdiener Winterbach, weckt die Erwartungen: „Wir haben eine riesige Band und es macht richtig Spaß, ihr zuzuhören. Und die Musik, die wir machen, ist keine langweilige Kirchenmusik, sondern moderne Pop- und Rockmusik, die sich um unser Hauptthema aufbaut.“ Sein Kollege Jérôme Ahr, der nicht nur Messdiener-Präsident ist, sondern in der Band auch Trompete spielt, ergänzt: „Passend zu den Liedern haben sich unsere Messdiener dann auch einen Text ausgedacht. Manche stimmen nachdenklich, manche machen Mut, manche bringen uns zum Lachen.“

Eine volle Kirche mit gut gelaunten Menschen und toller Musik – das ist also die Vision der Holytones. Die Kirche in Winterbach fasst etwa 250 Personen.