1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Mehrheit ist gegen die Zeitumstellung

Mehrheit ist gegen die Zeitumstellung

Alle Jahre zweimal wieder: die Zeitumstellung. Im SZ-Umfrage-Center wollten wir wissen, was die Leute davon halten, an der Uhr drehen zu müssen. Ferner haben wir gefragt, welche der beiden Zeiten - Sommerzeit und Normalzeit (so heißt nämlich offiziell die Winterzeit, weil sie die MEZ ist) - es sein sollte, falls nicht mehr umgestellt würde.

Schließlich baten wir um die Angabe, wie sehr und wie lange der Zeitenwechsel den Menschen zu schaffen macht. 97 Beteiligte aus der Region sorgen für ein Stimmungsbild, das allerdings nicht repräsentativ ist.

Sehr deutlich fällt das Ergebnis bei den ersten beiden Fragen aus: Über vier Fünftel wollen, dass die Zeit nicht mehr umgestellt wird - 82 zu 18 Prozent. Und wenn dieser Wunsch erfüllt würde, wollen fast zwei Drittel lieber durchgängig späteren Sonnenuntergang: 63 zu 37 Prozent ziehen die Sommerzeit vor.

Und die Umgewöhnung? Kein Problem (38 Prozent) oder einen Tag damit zu tun (16 Prozent) haben etwas mehr als die Hälfte. Aber immerhin 33 Prozent brauchen ein paar Tage und 13 Prozent sogar eine Woche oder mehr, bis die innere Uhr wieder richtig tickt. Ein Argument mehr gegen die Zeitumstellung.

Wer beim SZ-Umfrage-Center mitmachen will, muss sich nur einmalig registrieren. Die Teilnehmer werden mit Punkten belohnt, die in Einkaufsgutscheine umgewandelt werden können.

sz-umfrage.de