Männer reißen Briefe aus Hauspostkästen und öffnen sie

St Wendel · Unbekannte haben in St. Wendel unzählige Briefe zerfleddert, die nicht an sie gerichtet waren. Wie die Polizei berichtet, war darunter auch Post an eine Arztpraxis. 45 Briefe waren an einen Mediziner adressiert. Die Täter rissen die Kuverts auf und warfen die Schreiben umher. Dabei machten sich nach bisherigen Ermittlungen zwei junge Männer an Hauspostkästen in der Wendelinusstraße zu schaffen. Sie wähnten sich im Schutz der abendlichen Dunkelheit und friemelten an den Einwurfschlitzen herum, um die Umschläge herauszuziehen. Beschreibung der Täter

Unbekannte haben in St. Wendel unzählige Briefe zerfleddert, die nicht an sie gerichtet waren. Wie die Polizei berichtet, war darunter auch Post an eine Arztpraxis. 45 Briefe waren an einen Mediziner adressiert. Die Täter rissen die Kuverts auf und warfen die Schreiben umher. Dabei machten sich nach bisherigen Ermittlungen zwei junge Männer an Hauspostkästen in der Wendelinusstraße zu schaffen. Sie wähnten sich im Schutz der abendlichen Dunkelheit und friemelten an den Einwurfschlitzen herum, um die Umschläge herauszuziehen.

Beschreibung der Täter

Ein Zeuge beobachtete allerdings im Vorfeld dieses Vorfalls am vergangenen Samstag zwei Verdächtige und alarmierte um 22 Uhr die Polizei . Beamte fanden dann jede Menge Anschreiben auf dem Boden und in einem Mülleimer. Nun suchen Ermittler nach zwei Typen mit folgender Personenbeschreibung: {rahkv} Erster Täter: 18 bis 22 Jahre, schmal, weißes Muskelshirt, Baseballkappe mit silbernem Knopf. {rahkv} Zweiter Täter: 18 bis 25 Jahre, kräftig, dunkler Hauttyp.

Zeugenhinweise an die St. Wendeler Polizei , Telefon (0 68 51) 89 80.