Lokalkaninchenschau des SR 158 Niederlinxweiler

Verein kürte seinen Meister : Erfolgreiches Züchter-Trio in der Halle

13 Züchter präsentierten 156 Tiere bei der Lokalkaninchenschau des SR 158 Niederlinxweiler.

Zur Lokalkaninchenschau hatte der SR 158 Niederlinxweiler in die örtliche Breitwieshalle geladen. Wie ein Vereinssprecher berichtet, präsentierten 13 Züchter insgesamt 156 Kaninchen aus 15 Rassen und acht Farbenschlägen. Vom Deutschen Widder über den Thüringer, dem Kleinsilber bis zum Lohkaninchen waren viele Rassen vertreten. Die Tiere wurden von zwei ausgebildeten Preisrichtern genau unter die Lupe genommen und die Rassemerkmale wie Kopf, Ohren, Farbe und Gleichmäßigkeit, Körperform, Fellhaar, Abzeichen sowie das Gewicht bewertet.

22 Tiere erhielten das Prädikat „vorzüglich“ mit 97,0 beziehungsweise 97,5 von 100 möglichen Punkten. Acht Tiere wurden dem Standard des Zentralverbandes Deutscher Rassekaninchenzüchter nicht gerecht und mit „nicht befriedigend“ von der Bewertung ausgeschlossen.

Spannend wurde es beim Wettbewerb um die Vereinskrone. Die Züchter mussten fünf Tiere im Vorfeld angeben, deren Punkte am Ende der Bewertung zusammengerechnet wurden. Dabei konnte Philipp Backes mit seinen Weißen Wienern die Vereinskollegen hinter sich lassen. Mit 483,0 Punkten wurde er Vereinsmeister. Auf Platz zwei mit 482,0 Punkten landete Bernd Hauch mit seinen Holländern schwarz-weiß. Dritter in diesem Bunde wurde Helmut Finkler mit seinen Deutschen Widdern wildfarben und Deutschen Kleinwiddern wildfarben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung