1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Leserbrief zur Kolumne Unsere Woche

Leserbrief : Argumentation ist unerträglich

Zu Unsere Woche

Nein, so ein Powwow ist auch nicht nett, ebensowenig die Inflation an Mittelalter-Märkten und Römer-gegen-Kelten-Events. Aber gut: Wenn jemand gern im Kettenhemd, als Indianerkrieger Kahler Adler, als Römischer Gladiator oder als Weißvonnix durch die Gegend läuft, mag er es tun. Von mir aus darf er sich verkleiden und auf die Zeitreise gehen. Das geht in aller Stille, und es stört mich nicht. Aber was bitte hat es mit Internationalität zu tun, wenn ein paar tausend Benzindunstbenebelte tagelang die Bevölkerung terrorisieren und die Umwelt mit Füßen treten? Sind PS-Fetischisten die Zielgruppe, die wir gern als Gäste im
St. Wendeler Land haben? „Zentrum der Rallye-Welt“ zu sein ist keineswegs erstrebenswert. Ich denke, es gibt bessere Alternativen. Am meisten erschüttert mich jedoch die beeindruckende Leichtigkeit, mit der das Umweltthema abgehakt wird. Es ist unerträglich, dass eine Umweltschande dadurch gerechtfertigt wird, dass bei anderen Belustigungen zweifellos noch größere Sünden begangen werden. Andere Aspekte, die für eine Veranstaltung wie die Rallye-WM sprächen, gibt es wohl nicht.