1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Leichtathletik: Hanna Schopper mit Doppelsieg aber ohne DM-Norm

Leichtathletik : Schopper siegt doppelt, verpasst aber die DM-Norm

Überaus erfolgreich verliefen die ersten Titelkämpfe des Jahres am Wochenende für die Leichtathleten aus dem Kreis St. Wendel. Bei den Hallen-Saarlandmeisterschaften an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken überzeugte Hanna Schopper (TV St. Wendel) in ihrem ersten Jahr bei den Frauen als Doppelsiegerin über 60 und 200 Meter.

„Über 60 Meter wusste ich, dass es eng wird. Ich hätte aber nicht gedacht, dass ich mit 7,75 Sekunden gewinne“, verriet sie anschließend. Auf der längeren Sprintstrecke verpasste sie in 25,27 Sekunden nur knapp ihre Hallenbestleistung.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde Schopper zudem in 8,76 Sekunden Vizemeisterin über 60 Meter Hürden, verpasste die Norm für die Hallen-DM in Leipzig aber um eine Hundertstel. Die nächste Gelegenheit bietet sich bereits am Samstag in Luxemburg.

Der Sieg ging in Saarbrücken in 8,74 Sekunden an Siebenkämpferin Lisa Maihöfer (LC Rehlingen), die damit für das stärkste Resultat des Tages sorgte. Auch ihr Vereinskollege Valentin Moll überzeugte und dominierte in seinem ersten Männerjahr mit 17,42 Metern das Kugelstoßen.
Ebenfalls zwei Titel sicherte sich die Jugendliche Paula Grauvogel, die seit diesem Jahr für den TV St. Wendel startet. Sie war im Hochsprung mit 1,58 Metern und mit 5,35 Metern im Weitsprung nicht zu schlagen. Für das beste Resultat im Jugendbereich sorgte Mittelstrecklerin Miriam Marx (LC Rehlingen), die sich in neuer Bestzeit von 10:02,01 Minuten über 3000 Meter den U 20-Titel knapp vor ihrer Zwillingsschwester Katrin (10:03,52) sicherte.
Bei den parallel ausgetragenen Winterwurfmeisterschaften wurde Lukas Krauße (U 18, TV Bliesen) mit 34,48 Metern Diskus-Vizemeister, genau wie seine Vereinskollegin Charlotte Comtesse mit 7,68 Metern im Kugelstoßen der Altersklasse W 14. Für Titelverteidiger Jonas Gillen (TV St. Wendel) reichte es im Männerweitsprung mit 6,58 Metern diesmal für Rang zwei. Bei den Frauen wurde Vereinskollegin Annika Schopper mit 5,68 Metern Dritte.