1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Lediglich vier Gedenkfeiern zum Volkstrauertag im Stadtgebiet St. Wendel

Volkstrauertag : Nur wenige Gedenkfeiern am  Volkstrauertag in der Kreisstadt

Wegen seiner zahlreichen Feier- und Trauertage gilt der November als Monat des Gedenkens. Ein solcher Gedenktag ist auch der Volkstrauertag.

In Deutschland wird er seit 1952 zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag begangen und erinnert an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen. Gemeinhin werden am Volkstrauertag in nahezu jedem Ort Kränze an Ehrenmälern niedergelegt. Nicht jedoch in diesem Jahr. Wegen der grassierenden Corona-Pandemie fallen viele Gedenkveranstaltungen aus – auch im Stadtgebiet von St. Wendel.

Keine Gedenkfeier gibt es nach Angaben der Stadtverwaltung in St. Wendel, Winterbach, Dörrenbach, Osterbrücken, Oberlinxweiler, Remmesweiler und Urweiler.

Bliesen begeht die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Samstag, 14. November. Nach der Messfeier im Bliestaldom um 17.30 Uhr wird am Ehrenmal vor dem Gotteshaus ein Kranz niedergelegt. Wer an der Messe teilnehmen möchte, muss sich anmelden per Tel. (0 68 51) 93 97 00.

Die Kranzniederlegung in Niederlinxweiler ist für Sonntag, 15. November, um 11 Uhr am Kriegerdenkmal geplant.

Ebenfalls am Sonntag, 15. November, wird in Werschweiler der Volkstrauertag begangen. Los geht es um 9.30 Uhr in der Werschweiler Kirche mit einem ökumenischen Gottesdienst. Hierzu müssen sich die Teilnehmer laut Stadtverwaltung bis Freitag, 13. November, im Gemeindeamt anmelden per Tel. (0 68 58) 2 62 anmelden. Beim Betreten und Verlassen der Kirche sei ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Nach dem Gottesdienst erfolge die Kranzniederlegung am Ehrenmal. Weitere Personen dürfen unter Einhaltung der allgemeinen Regeln an der Niederlegung teilnehmen.

In Leitersweiler wird im Anschluss an den Gottesdienst an Totensonntag, 22. November, ein Kranz niedergelegt. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.