Landkreis wirbt für Gleichbehandlung der Gemeinschaftsschulen

Landkreis wirbt für Gleichbehandlung der Gemeinschaftsschulen

Der Landkreis St. Wendel als Sachkostenträger hat Anträge der Schulkonferenzen zur Gleichbehandlung der Gemeinschaftsschulen Freisen und Theley ans Saar-Bildungsministerium weitergeleitet, was die gymnasiale Oberstufe betrifft.

Er will dem Kreistag nach den Sommerferien am 28. September einen Beschlussantrag vorlegen, teilt ein Pressesprecher im Landratsamt mit.

Aus Sicht des Landkreises haben beide Schulen angesichts ihrer Schüler- und Anmeldezahlen das Potenzial dazu und sollten daher genau wie die Standorte in Türkismühle und Marpingen ihren Schülern die Perspektive aller Abschlüsse bieten. Umzusetzen sei dies nur mit Zustimmung des Ministers Ulrich Commerçon (SPD ). Gleichzeitig soll das Saarland mit Rheinland-Pfalz über einen Schulsachkostenausgleich verhandeln. Denn ein Drittel der Schüler in Freisen komme aus dem Nachbarbundesland. Der Kreistag wird sich am 28. September mit dem Antrag der beiden Schulen befassen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung