Kreutz schlägt doppelt zu

Drei Titel gingen bei den Landesmeisterschaften der Tischtennis-Senioren an Spieler aus dem Kreis St. Wendel. Gleich zwei davon sicherte sich Edmund Kreutz. Für Furore sorgte auch ein 83-Jähriger, der zweimal Silber gewann.

Bei den Landesmeisterschaften der Tischtennis-Senioren in der Multifunktionshalle an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken konnte Edmund Kreutz von der TTG Marpingen-Alsweiler sowohl im Einzel als auch im Doppel der Altersklasse Ü65 den Titel gewinnen. Nachdem er sich in seiner Vorrundengruppe souverän den Gruppensieg sicherte, konnte Kreutz im Viertelfinale Manfred Bayer vom TTC Altenwald mit 3:1 bezwingen. Anschließend setzte er sich im Halbfinale gegen Horst Groß vom TTV Niederlinxweiler knapp in fünf Sätzen durch. Auch im Finale hatte der Marpinger gegen Abwehrspieler Gerhard Blob vom TTC Köllerbach hauchdünn mit 11:8, 6:11, 13:11, 5:11 und 11:8 das bessere Ende für sich.

Den zweiten Titel in seiner Altersklasse heimste Kreutz im Doppel an der Seite von Alois Heinrich vom TTC Lebach ein. Im Endspiel siegten die beiden mit 11:9, 11:8 und 11:8 gegen Manfred Bayer aus Altenwald und Gottfried Zinsmeister aus Quierschied. Der früher beim ATSV Saarbrücken in der Bundesliga aufschlagende Horst Groß vom TTV Niederlinxweiler wurde an der Seite von Georg Betz vom TTG Bexbach Dritter.

Ebenfalls Landesmeister im Doppel wurde Dietmar Böttcher vom TTV Hasborn. Gemeinsam mit Hans-Joachim Szczeponek vom TTC Lebach war er in der Altersklasse Ü70 im Finale gegen Werner Lang und Peter Neis vom TTC Beckingen mit 3:1 erfolgreich. Ausgerechnet gegen seinen Doppelpartner Szczeponek unterlag Böttcher im Einzel-Halbfinale mit 1:3 und gewann Bronze.

Zwei Silbermedaillen holte sich der 83-jährige Matthias Moseler vom MTTC Namborn in der Altersklasse Ü80. Im Einzel hatte er im Endspiel gegen Ewald Hatzenbühler von der DJK Dudweiler mit 1:3 das Nachsehen. Und im Doppel mit Manfred Petry vom TTC Beckingen an seiner Seite unterlag er Ewald Hatzenbühler und Ernst Wegener mit 0:3.