Neue Regelung Kreisverwaltung St. Wendel empfängt angemeldete Besucher

St. Wendel · Die Verwaltungsgebäude des Landkreises St. Wendel sind ab Montag, 18. Mai, gesteuert zugänglich. Was das bedeutet, erläutert ein Sprecher des Landratsamts.

 Blick auf das Landratsamts St. Wendel.

Blick auf das Landratsamts St. Wendel.

Foto: Melanie Mai

Spontane Besuche seien nicht zugelassen. Grundvoraussetzung bleibe eine vorherige Terminabsprache.

Und so ist das Prozedere vor Ort: Besucher werden, sofern eine vorherige Terminabsprache stattfand, nach Anmeldung am Eingang abgeholt und in eigens eingerichtete Besucherzimmer geführt. Beim Betreten der Gebäude gilt die Pflicht, eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. Besucher, die Erkältungssymptomen wie Fieber, Halsschmerzen, Husten oder ähnliches aufweisen, dürfen die kreiseigenen Gebäude nicht betreten und werden um sofortige telefonische Kontaktaufnahme mit ihrem Hausarzt gebeten.

Der gesteuerte Zugang gilt für folgende Standorte der Kreisverwaltung in St. Wendel: Mommstraße 21 - 31 (unter anderem Hauptverwaltung, Jugendamt, Bauamt, Untere Bauaufsicht, ÖPNV, Seniorenbüro, Frauenbeauftragte, Kreisrechtsausschuss), Werschweilerstraße 14 (Kultur- und Bildungs-Institut, Schulverwaltungsamt), der Werschweilerstraße 40 (Gesundheitsamt), Tritschlerstraße 5 (Kommunale Arbeitsförderung) und Welvertstraße 2 (Kreissozialamt). Eine vorherige Terminabsprache ist auch bei der Zulassungsstelle notwendig. Eine Auflistung zentraler Kontakte gibt es auf der Internetseite des Landkreises:

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort