1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Kooperation zwischen dem Gymnasium Wendalinum und der SV Elversberg besiegelt

Kooperation mit SV Elversberg : Fußball macht Schule in St. Wendel

Kooperation zwischen dem Gymnasium Wendalinum und der Sportvereinigung (SV) Elversberg besiegelt.

Das Gymnasium Wendalinum kooperiert ab sofort mit dem Fußballregionalligisten SV Elversberg. Diese Zusammenarbeit wurde durch eine Kooperationsvereinbarung in der Aula des Gymnasiums Wendalinum am Donnerstag besiegelt. Drei Tage vor dem Sensations-Erfolg der SVE gegen St. Pauli im DFB-Pokal.

Wie ein Sprecher der Schule berichtet, wird die SV Elversberg künftig in den Fußball-Arbeitsgemeinschaften der St. Wendeler Schule Talente sichten und diese als Teil des Modellprojekts Freiwillige Ganztagsschule durch eine eigene Trainingseinheit auf den Sportanlagen des Gymnasiums Wendalinum fördern.

„Neben unseren sehr leistungsstarken Volleyballern, die wir in Zusammenarbeit mit dem TV Bliesen trainieren, haben wir mit der SV Elversberg einen namhaften Partner für die Förderung im Bereich Fußball gewinnen können“, freut sich Schulleiter Alexander Besch und ergänzt: „Mit dieser Zusammenarbeit schließen wir eine Angebotslücke für unsere Schüler: Der Landkreis St. Wendel ist durchaus auch ein Fußball-Landkreis.“

Die SV Elversberg stellt für das Training einen lizenzierten Trainer, der donnerstags zusätzlich zu den regulären Fußball-AGs der Schule die talentierten Jugendlichen trainiert. Dieses Angebot ist ein weiterer Baustein im Modellprojekt „Freiwillige Ganztagsschule“, an dem das Gymnasium Wendalinum als einziges Gymnasium im Saarland teilnehmen darf. Durch dieses Modellprojekt stehen der Schule und dem Träger der Ganztagsschule, der St. Wendeler Initiative für Arbeit und Familie (WIAF gGmbH), erweiterte finanzielle und personelle Ressourcen zur Verfügung. Diese Ressourcen so schülerorientiert wie möglich zu nutzen, ist das Ziel des Gymnasiums: Neben der klassischen Hausaufgabenbetreuung gibt es nun ein erweitertes Förderangebot in den Hauptfächern und ergänzend zu den Arbeitsgemeinschaften Projektmodule, wie  das Fördertraining mit der SVE. „Jede  Schüler soll ganz individuell nach seinen Fähigkeiten und Neigungen sich sein Nachmittagsprogramm zusammenstellen können“, stellt  Besch fest.

Auch Jens Kiefer von der SV Elversberg sieht der Kooperation freudig entgegen: „Wir sind froh, mit dem Gymnasium Wendalinum eine weitere Schule als Teil der Talentförderung der SV Elversberg und der damit verbundenen Vereinbarkeit von Schule und Sport gewonnen zu haben. Wir versprechen uns durch das Förderangebot viele fussballinteressierte Mädchen und Jungen der Schule ansprechen zu können und langfristig unsere Talentförderung an der Schule zu etablieren.“ Kiefer betont, dass das Förderangebot ebenso das Ziel verfolge, das Fußballtraining der örtlichen Vereine zu ergänzen. Daher sollen keine Talente von anderen Vereinen für das Nachwuchsleitungszentrum abgeworben werden.

Riesen-Jubel am Sonntag: Robin Fellhauer (links) nach seinem Tor zum 3:1. Damit wurden die SVE-Fußballer zum Favoriten-Schreck. Sie kamen nach einem Sieg gegen St. Pauli im DFB-Pokal eine Runde weiter. Foto: dpa/Tom Weller

Die Kooperation stärke auch das Profil der Schule als sportengagierte Schule, was auch im Interesse der Sportlehrer am Wendalinum liegt: „Wir, das Sportlehrerteam des Gymnasiums Wendalinum, freuen uns über die neue Kooperation mit der SV Elversberg, denn das Angebot einer AG im Bereich der Nachwuchsförderung und des leistungsorientierten Fußballs stellt eine weitere attraktive Bereicherung für den Sport am Wendalinum dar“, resümiert Josefine Miller, Fachvorsitzende Sport am Wendalinum.