Kapellen dienen als Monatsmotive

13 Kapellen-Bilder zieren den Sparkassen-Wandkalender 2015. All die kleinen Gotteshäuser stehen im St. Wendeler Land. Für die Aufnahmen zeichneten die Fotografen des Fotoclubs Tele verantwortlich.

Die Hospitalkapelle St. Wendel von innen. Fotos: Fotoclub Tele Freisen

Hätten Sie's gewusst? 27 Kapellen stehen im St. Wendeler Land. Mal versteckt zwischen Bäumen, einige gut zu finden an viel befahrenen Straßen. Kleine Gotteshäuser aus diversen Epochen. Aus diesem Gebäudefundus haben Mitglieder des Freisener Fotoclubs Tele geschöpft, um die Aufnahmen für den Sparkassen-Wandkalender 2015 aufzubringen. 13 Bilder überzeugten die Jury aus Vertretern des Vereins sowie des Kreditinstituts - jeweils ein Foto je Monat plus Deckblatt. Für dieses Werk waren ursprünglich 2500 Aufnahmen zusammengekommen, von denen letztlich 270 Motive bei den Juroren auf dem Tisch landeten. Wie der Bankchef Klaus-Dieter Schmitt während der Präsentation sagte, sollen die 8000 Kalender Kunden und andere Interessenten kostenlos bekommen. Zum 17. Mal in Folge habe sein Unternehmen mit dem Fotoclub einen Kunstkalender auf den Weg gebracht. An dieser Kooperation hielten beide Seiten fest.

So stehe das Thema für die Ausgabe 2016 schon fest: Märkte im Landkreis. Lob für die Hobbykünstler kam indes auch von Landrat Udo Recktenwald (CDU ), der mit dem Vereinsvorsitzenden Franz-Rudolf Klos die Fotografen auszeichnete, deren Werke es in den aktuellen Kalender schafften. Darunter Peter Scheid, dessen Sommerimpression der Wendelinuskapelle das Titelblatt ziert. "Ich habe 6500 Aufnahmen zu unterschiedlichen Tageszeiten gemacht, habe daraus 110 ausgewählt und davon 47 bei der Jury eingereicht", schilderte er seine aufwendige Herangehensweise.

Die Kalender sind in allen Sparkassen-Filialen des Landkreises St. Wendel zu haben.