Jungbulle entwischt: Jagdpächter erlegt ihn

Jungbulle entwischt: Jagdpächter erlegt ihn

Tödliches Ende für einen Jungbullen. Wie ein Polizist berichtet, war das Tier am Mittwoch ausgebrochen. Es stammte vom Wendalinushof. gegen 10.20 Uhr haute das Rind ab und versteckte sich zuerst im Wald neben der L 307. Dort hielt es den Bullen aber nicht lange.

Er zog weiter und wurde wenig später kurz vor Niederkirchen gesichtet. Ermittler fanden den Flüchtigen schließlich auf einer Wiese. Es war nicht klar, ob das flüchtende Tier eine Gefahr darstellte. Darum riefen die Polizisten einen Jagdpächter zu Rate. Um auf Nummer sicher zu gehen, sei dem Mann nichts anderes übrig geblieben und seine Waffe zu zücken. Der Jungbulle musste schließlich dran glauben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung