Julia Roberts als böse Stiefmutter

St. Wendel. Das Ende ist bekannt, die Geschichte von Schneewittchen auch. Trotzdem ist "Spieglein, Spieglein", der heute, am 4. Oktober, auf DVD erscheint, eine völlig neue, erfrischende Fassung des alten Stoffes. Der Film macht nicht nur Kindern Spaß und bietet beste Unterhaltung

St. Wendel. Das Ende ist bekannt, die Geschichte von Schneewittchen auch. Trotzdem ist "Spieglein, Spieglein", der heute, am 4. Oktober, auf DVD erscheint, eine völlig neue, erfrischende Fassung des alten Stoffes. Der Film macht nicht nur Kindern Spaß und bietet beste Unterhaltung.Zum Inhalt: Was bringt eine Königin in den besten Jahren so richtig auf die Palme? Die ersten Fältchen? Die Ebbe in der Staatskasse? Ja, das auch. Vor allem aber, dass ihre gerade 18 gewordene Stieftochter Schneewittchen schöner sein soll als sie. Da kann sie sich noch so sehr in die leeren Taschen lügen: Der Zauberspiegel hat recht. Und als dann noch der schöne Prinz Andrew Alcott von Valencia ein Auge auf das nichtsahnende Mädchen wirft, steht fest: Schneewittchen muss weg! Kurzerhand verbannt die böse Königin ihre Stieftochter in den Wald. Doch die lässt sich nicht so leicht unterkriegen. red

Wer Lust auf "Spieglein, Spieglein" bekommen hat, der sollte heute, elf Uhr, in der SZ-Redaktion, Telefon (0 68 51) 9 39 69 55, anrufen. Der jeweils zweite Anrufer gewinnt einen Kosmetikspiegel, eine Apfelbox oder die DVD.

Fots: Verleih