1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Jugendflamme: Jugendflamme für 38 Jugendfeuerwehrleute

Jugendflamme : Jugendflamme für 38 Jugendfeuerwehrleute

38 Jugendfeuerwehrangehörige aus dem Landkreis St. Wendel sind im und rund um das Feuerwehrgerätehaus in Oberlinxweiler zur Prüfung „Jugendflamme der Stufe 2“ angetreten. Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für den Feuerwehrnachwuchs. Sie ist in drei Stufen gegliedert. Die Vorgaben für das Erreichen des Abzeiches gibt die Deutsche Jugendfeuerwehr.

Die Prüfung zur Stufe zwei wird auf Orts- oder Kreisebene vom Kreisjugendfeuerwehrbeauftragten oder dem Fachbereichsleiter Wettbewerbe des Landkreises, Ronald Mai (Güdesweiler), abgenommen.

Folgende Fertigkeiten sind nachzuweisen: Fahrzeug- und Gerätekunde, Technik, sowie Sport und Spiel. So mussten die Anwärter am Prüfungstag ein Feuerwehrfahrzeug gegen den fließenden Verkehr absichern, die Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten herstellen, zwei Schläuche mit Kupplungsschlüssel kuppeln und einen improvisierter Wasserwerfer aus den auf dem Fahrzeug verladenen Geräten bauen. Außerdem  mussten die Jugendlichen alle auf dem Fahrzeug verladenen Geräte benennen und erklären können.

Im Bereich Sport und Spiel sind eine Dorfrallye, eine Olympiade während eines Zeltlagers oder einer Kreisveranstaltung möglich. Sportliche und spielerische Elemente stehen zur Auswahl. Davon muss je eine Disziplin ausgewählt werden.

 Alle haben die Prüfung bestanden: Gruppenbild mit allen Teilnehmern in Oberlinxweiler.
Alle haben die Prüfung bestanden: Gruppenbild mit allen Teilnehmern in Oberlinxweiler. Foto: Dirk Schäfer

In Theorie und Praxis bestanden alle Teilnehmer die Prüfungsaufgaben mit Bravour. Nach der offiziellen Übergabe der Urkunden und Abzeichen an die Jugendlichen wurde Kreisjugendfeuerwehrbeauftragte Conny Franz (Sotzweiler-Bergweiler) mit der silbernen Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr von Landesjugendfeuerwehrbeauftragten Markus Klein ausgezeichnet. Dieses Ehrenzeichen wird vom Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes  verliehen.