1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Jennifer aus Remmesweiler bei der Show "Sing meinen Song"

Sing meinen Song : Am 11. Juni dreht sich alles um Jennifer Haben

Sendetermine für „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ steht nun fest. Remmesweiler Sängerin in drittletzter Show.

Fans der Sängerin Jennifer Haben, Frontfrau der Metal-Band Beyond the Black,  sollten sich den 11. Juni dick im Kalender anstreichen. Denn dann flimmert „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ (Vox) über die Bildschirme – und an diesem Abend dreht sich alles um die Sängerin aus Remmesweiler. Neben der 23-Jährigen sind in der sechsten Staffel der Musiksendung mit von der Partie: Milow, Wincent Weiss, Johannes Oerding, Alvaro Soler, Jeanette Biedermann und Gastgeber Michael Patrick Kelly.

Ab 7. Mai stehen also wieder jede Woche dienstags um 20.15 Uhr   einer der Künstler und dessen größten Songs im Fokus, die dann von den Musikerkollegen neu interpretiert werden. Was macht Jeanette Biedermann aus dem Metal-Song „In The Shadows“ von „Beyond The Black“-Sängerin Jennifer Haben? Wie hört sich der nationale Hit „Musik sein“ von Wincent Weiss in einer internationalen Version des weltweit erfolgreichen Chartstürmers Milow an? Wie klingt Johannes Oerdings „Kreise“ interpretiert von Latin-Pop-Star Alvaro Soler? Wie wird dessen spanischer Hit „La Cintura“ im Stile des irischen Singer-Songwriters Michael Patrick Kelly neu interpretiert? So hat man die Songs dieser sieben Musiker noch nie gehört, verspricht ein Sprecher des Senders Vox. Und verrät dabei ganz nebenbei, welche Songs unter anderem zu hören sein werden. Jennifer Haben kündigte im SZ-Gespräch nach den Dreharbeiten in Südafrika bereits an: „Ich konnte ganz viele verschiedene Seiten von mir zeigen.“ Und in bezug auf die Interpretation ihrer eigenen Lieder sagte sie: „Alle haben es in ihrer ganz speziellen Art gemacht.“ Und sie fügt hinzu: „Sie haben die Lieder so zu den ihren gemacht; ich wusste gar nicht, dass meine Lieder so klingen können.“

Bis zu 2,96 Millionen Zuschauer ab drei Jahren verfolgten nach Angaben des Senders bislang „Sing meinen Song“. In der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen habe das Tauschkonzert in der Vergangenheit  Marktanteile von bis zu 16,2 Prozent erzielt, bei den 14- bis 49-Jährigen habe der Marktanteil sogar bei  20,3 Prozent gelegen. Darüber hinaus ist die Musik-Reihe mit dem Deutschen Fernsehpreis (2014), der Goldenen Kamera (2018), dem Bambi (2015) sowie dem Echo (2015) ausgezeichnet worden und war unter anderem für den Grimme-Preis (2015) nominiert.
Bisher erschienen zehn Alben zur Sendung; diese erreichten insgesamt sechsfachen Gold- und sechsfachen Platinstatus. Und auch in diesem Jahr gibt es das begleitende Album „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert Vol. 6“. Dieses erscheint am Freitag, 24. Mai, als Standard-Version mit 15 Songs sowie als Deluxe-Digipak mit zwei CDs und 43 Songs und DVD mit acht Duetten sowie als Digital-Version mit  43 Songs.

Und wer nicht nur musikalisch, sondern auch privat mehr über die Künstler erfahren möchte, der sollte nach den jeweiligen Sendungen den Fernseher noch nicht ausschalten. Denn  im Anschluss an „Sing meinen Song“ übernimmt um 21.45 Uhr  Moderatorin Annie Hoffmann. In der Doku-Reihe „Die Story“ begibt sie sich anhand von Fotos und Erinnerungsstücken mit den Tauschkonzert-Künstlern auf eine Zeitreise durch ihr Privatleben und ihre Karriere. Dabei wird auch Jennifer Haben vorgestellt. Gedreht wurde unter anderem in St. Wendel.