Im Wartesaal des Schicksals

In Zusammenarbeit mit der Kreisstadt St. Wendel führt die Theater-AG des Gymnasiums Wendalinum am Mittwoch, 26. Oktober, auf vielfachen Wunsch erneut das Theaterstück "Hotel zu den zwei Welten" von Éric-Emmanuel Schmitt auf. Die kostenfreie Veranstaltung findet im Saalbau statt und beginnt um 19.30 Uhr.

Die Premiere dieses ernsten, aber streckenweise auch lustigen Theaterstücks Anfang September im Gymnasium Wendalinum war sehr erfolgreich. So meinte der Präsident der Ärztekammer des Saarlandes, Dr. Josef Mischo, nach der Aufführung: "Ich bin beeindruckt von der Professionalität, mit der die jungen Schauspieler mit Empathie und Engagement die Figuren dieses anspruchsvollen Stückes zur Darstellung brachten."

Zum Inhalt: Fünf Menschen treffen im "Hotel zu den zwei Welten" ein, fünf Menschen von unterschiedlichem Geschlecht, Alter, Herkunft, Lebensläufen: sozusagen ein Querschnitt durch die Gesellschaft.

Alle fünf aber haben eines gemeinsam: Ihre bewusstlosen Körper liegen irgendwo in irgendeinem Krankenhaus im Koma auf der Intensivstation, während sie hier in diesem Hotel, in diesem Zwischenbereich, darauf warten, dass sich ihr Schicksal auf Erden entscheidet: Werden sie wieder ins Leben zurückgerufen oder müssen sie, weil ihr Fall hoffnungslos ist, den Weg alles Irdischen gehen und mit dem Lift nach oben fahren? Aber wohin? Dies ist die Kernfrage.

Die Abonnenten der Theatergemeinschaft St. Wendel können ihren persönlichen Platz reservieren lassen. Theaterbesuchern ohne Abo wird ebenfalls die Reservierung empfohlen, unter Tel. (0 68 51) 9 32 20 oder (0 68 54) 8 03 98 37 und auch per E-Mail info@wendalinum.de.