1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Im Varieté und auf Reise mit Zwottel

Im Varieté und auf Reise mit Zwottel

Insgesamt fünf Vorstellungen sind bei den St. Wendeler Figurentheatertagen geplant. Die Mehrzahl ist für Kinder gedacht, einmal hebt sich der Vorhang am Abend für ein Stück, das für Jugendliche und Erwachsene gedacht ist.

Tierische Helden, einer kleiner Mann mit großen Talenten oder eine gefährliche Liebesgeschichte - darum geht es bei den St. Wendeler Figurentheatertagen. An diesem Wochenende stehen im Mia-Münster-Haus Stücke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf dem Programm. Es ist die 21. Auflage der Figurentheatertage. In dieser Form - als offene Wochenendveranstaltung - gab es sie erstmals im Jahr 1997. Doch bereits ein Jahr zuvor, 1996, gab es erstmals ein Event mit Figurentheater - die so genannte "Pfiff-Woche". "Es war eine einwöchige Veranstaltung im Saalbau, zu der die St. Wendeler Grundschulen und Kindergärten eingeladen waren", berichtet Axel Birkenbach vom St. Wendeler Kulturamt. Zunächst sei es als einmalige Aktion geplant gewesen. Doch dann haben die interessanten und schönen Spielformen, die es beim Figurentheater zu sehen gab, die Macher überzeugt, den Termin fest in den Veranstaltungskalender zu integrieren. Damals, bei der Pfiff-Woche, sei der Saalbau sehr aufwändig in mehrere Bereiche abgeteilt worden, erinnert Birkenbach. Kinder der Grundschulen und Kindergärten wurden teilweise mit Bussen zu den Vorstellungen gebracht. "Das wäre auf Dauer organisatorisch und finanziell nicht machbar gewesen", so der Kulturamtsleiter. Daher gingen die Figurentheatertage in neuem Format 1997 an den Start.

Das zweitägige Programm beginnt am Samstag, 5. November, 14.30 Uhr. Markus und Eleen Dorner vom "Dornerei - Theater mit Puppen" präsentieren "Superwurm". Wie der Titel schon verrät, handelt das Marionettenspiel nach dem Buch von Julia Donaldson und Axel Scheffler von einem Wurm. Doch das ist kein gewöhnlicher Wurm, sondern ein Superheld. Und der muss es zusammen mit seinen kleinen Freunden mit großen Gefahren aufnehmen. Das Stück eignet sich für Kinder ab vier Jahren.

Weiter geht es um 16 Uhr mit der Geschichte von "Herr Minkepatt und seinen Freunden". Damit gastiert erstmals Stephan Wunsch mit seinem Theater Rosenfisch aus Eschweiler (bei Aachen) in St. Wendel . Das Stück nach dem Kinderbuch von Ursula Genazino ist für Kinder ab fünf Jahren gedacht. Es geht darin um einen sonderbaren Mann, der gerne im Wald spaziert. Als er das nicht mehr kann, lehrt er ein Klavier, die Melodie vom Gezwitscher der Vögel zu imitieren. Die gefiederten Freunde mögen den Klang und besuchen den Mann, dessen Talent auch bald bei einer Suchaktion gefragt ist.

"Varieté Olymp" heißt das neue Programm des Hohenloher Figurentheaters, das um 20 Uhr auf dem Programm steht. Das Theater aus dem Westerwald ist bestens bekannt in der Kreisstadt. Erstmals war es 1999 bei den Figurentheatertagen dabei und dann in unregelmäßigen Abständen immer wieder einmal. Mit großen Marionetten wird für Zuschauer ab zwölf Jahren eine tragische Geschichte von einer schönen Sängerin, einem Befreiungskünstler und einem Clown erzählt. Ein Mädchen verschwindet, ein Künstler stirbt. Doch wer ist schuld daran?

Das Hohenloher Figurentheater hat auch ein Stück für Kinder ab drei Jahren im Tour-Gepäck. "Schaf ahoi!" heißt es und wird am Sonntag, 14.30 Uhr, gezeigt. Darin geht es um ein von seiner Mutter verhätscheltes Schaf, das von seinen Kameraden aufgezogen wird. Mit einem Muttersöhnchen lässt sich kein Abenteuer bestehen, oder doch?

Letztmalig hebt sich der Vorhang im Mia-Münster-Haus um 16 Uhr zu dem Stück "Hörbe mit dem großen Hut" (ab fünf Jahren) nach einem Buch von Otfried Preußler . Das Theater Rosenfisch lässt Hörbe auf Wandertour gehen. Das kann gefährlich sein, könnte er doch im Wald dem grausigen Plampatsch begegnen. Stattdessen aber trifft der Zwottel, mit dem es sich prima reisen lässt.

Zum Thema:

 Mit diesen großen Marionetten erzählt das Hohenloher Figurentheater die Geschichte „Varieté Olymp“. Foto: Sperlich
Mit diesen großen Marionetten erzählt das Hohenloher Figurentheater die Geschichte „Varieté Olymp“. Foto: Sperlich Foto: Sperlich
 Johanna Sperlich mit dem Jungschaf Berthold, dem Helden aus „Schaf ahoi!“. Foto: Sperlich
Johanna Sperlich mit dem Jungschaf Berthold, dem Helden aus „Schaf ahoi!“. Foto: Sperlich Foto: Sperlich

Auf einen Blick Figurentheatertage am Samstag und Sonntag, 5. und 6. November, im Mia-Münster-Haus in St. Wendel . Karten für die Tagesveranstaltungen kosten 2,50 Euro für Kinder und vier Euro für Erwachsene . Für die Abendvorstellung zahlen Jugendliche fünf Euro und Erwachsene zehn Euro. Tickets gibt's an der Tages- beziehungsweise Abendkasse. Info und Kartenreservierung: Telefon (0 68 51) 8 09 19 30 oder Telefon(0 68 51) 8 01 51 02. evy