1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Humoristisches auf der Basis des Lebens

Humoristisches auf der Basis des Lebens

Frische Zeilen hat Erwin Gisch wieder zusammen gestellt: Frische, scherzhafte Zeilen. Der St. Wendeler Autor hat in seinem zweiten Gedichtband das Menschliche als Thema, das Leben mit allen Höhen und Tiefen.

"Nur eine winzige Berührung - vielleicht auch ein zarter Windstoß - und schon kann etwas total verschoben, verrückt sein." Mit diesen Worten richtet sich der St. Wendeler Autor Erwin Gisch an seine Leser. Sie sind Teil des Vorwortes zu seinem neuen Gedichtband "Leicht verrückt. Gedichte - erfrischend anders" und machen schon vor Beginn der eigentlichen Lektüre klar, worum es in dem 80-seitigen Buch geht: Das Menschliche ist Thema, das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. "Oft ist es einfach, das Leben kompliziert zu machen und eher komplex, es zu vereinfachen", heißt es dazu im ersten Gedicht. Doch Gisch nähert sich dem Thema mit Humor. Wortspiele sind seine Welt. So funktioniert eine Partnerschaft nur weil der "Partner schafft", Verschwendungssucht wird anhand des konkreten Beispiels der "Weckwerfmentalität" aufgezeigt, und kleine Sorgen werden von Erwin Gisch einfach entsorgt.

Inspiriert wird der Autor von allem, was er sieht, hört und erlebt. Und obwohl einige der Limericks (scherzhaftes Gedicht) in seinem Band auf gängigen Witzen basieren und von ihm entsprechend umgestaltet wurden, ist der Hauptteil seiner Arbeit aus dem Nichts entstanden. "Nichts inspiriert mich so wie ein leeres Blatt", sagt Gisch . Für gewöhnlich ist es die letzte Zeile, die ihm zuerst einfällt. Darauf baut der Rest auf. Und das meiste, was er geschrieben hat, ist nachts entstanden. "Ich erlebe etwas und manchmal habe ich dann das Glück - oder vielleicht ist es auch Pech - dass ich schon in der nächsten Nacht aufwache und eine Idee zu einem Gedicht habe", berichtet er. Auf diese Weise kamen genügend Werke zustande, um erneut ein Buch zu füllen.

Schon vor vier Jahren veröffentlichte Gisch einen Gedichtband. Damals unter dem Titel "Limericks and more". Auch dort waren es vor allem Wortspiele und Pointen, die seine Werke ausmachten. Doch im Vergleich zu seinem ersten Band sieht der St. Wendeler bei "Leicht verrückt" einen Unterschied, der jenen Lesern, die "Limericks and more" kennen, auffallen wird. "Diesmal sind einige nachdenklichere und ernstere Gedichte dabei." Sie sind von Lebenserfahrungen geprägt, die der pensionierte Lehrer seit 2012 machen musste. Nichtsdestotrotz bleibt der positive Blick auf die Menschen und das Leben. "Ich habe gelernt, dass man auch für die kleinen Dinge im Leben dankbar sein muss und das fließt in viele meiner Gedichte mit ein", so Gisch.

In einer Lesung präsentiert Erwin Gisch seine Gedichte am Freitag, 30. September, im Hiwwelhaus in Alsweiler. Ab 19 Uhr gestaltet er diese gemeinsam mit den Musikerinnen Sabine Müller (Querflöte) und Anne Sophie Schmidt (Geige). Wiederholt wird die Veranstaltung in der St. Wendeler Felsenmühle am Mittwoch, 2. November, um 18.30. Dort wird die musikalische Gestaltung des Abends von dem Duo Eve & Rik übernommen. Außerdem ist der Gedichtband, der bei Edition Schaumberg erschienen ist, in jeder Buchhandlung erhältlich.